Ergebnis von EUMICON 2012: "Leobener Deklaration" definiert zentrale Verantwortungs- und Handlungsfelder der Rohstoffwirtschaft Europas

Europäische Rohstoffwirtschaft fordert eine resiliente Rohstoffpolitik

Wien (OTS/PWK640) - Als Höhepunkt der europäischen Rohstoffkonferenz EUMICON 2012 wurde am heutigen Schlusstag die "Leobener Deklaration" verabschiedet. Die Deklaration ist das Ergebnis der dreitägigen European Mineral Resources Conference, die mit über 1.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Leoben stattfand. Mit der Deklaration definiert die europäische Rohstoffwirtschaft die zentralen Verantwortungsfelder der zukünftigen Rohstoffsicherung in Europa. Sie gibt die Richtung vor, wie Wirtschaft und Politik in Zukunft handeln müssen, um die Rohstoffversorgung in Europa sicher zu stellen. "Im Rohstoffbereich sind kritische Notlagen nicht natur-sondern menschengemacht. Das bedeutet auch, dass Menschen dazu beitragen können, 'Rohstoffkrisen' zu vermeiden", so Franz Friesenbichler, Vizepräsident von EUMICON, bei der Vorstellung der Deklaration.

Bekenntnis der Rohstoffwirtschaft zur wirtschaftlichen und ökologischen Nachhaltigkeit

Den Grundstein einer zukunftsorientierten Rohstoffversorgung legt die Rohstoffwirtschaft selbst, denn Rohstoffsicherung und Rohstoffversorgung ist Angelegenheit der Wirtschaft. Mit einem Bekenntnis zur verantwortungsbewussten Nutzung der mineralischen Rohstoffe, einer verhältnismäßigen Ressourceneffizienz und der technisch größtmöglichen und wirtschaftlich machbaren CO2-Reduktion. Doch nicht nur die Rohstoffe sind eine wertvolle Ressource, auch die Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen spielen eine zentrale Rolle für die Zukunftsfähigkeit der Branche. Daher ist der Schutz von Leben, Gesundheit und der Natur ein besonderes Anliegen.

Aufgabe der Politik: Rahmenbedingungen einer widerstandsfähigen Rohstoffpolitik sicherzustellen

"Die Politik hat den strategischen Stellenwert von Rohstoffen erkannt", so Friesenbichler. "Sie kann auch dafür sorgen, dass Rohstoffkrisen der Vergangenheit angehören." Konkret wird unter anderem gefordert, dass der freie und gleiche Zugang zu Lagerstätten ermöglicht wird, besondere Bedürfnisse von Rohstoffquellen in der Raumordnung berücksichtigt werden. Wichtig ist auch die zeitgemäße Ausbildung und Schulung von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen im Bewusstsein, dass die Mineralrohstoffindustrie ein Job- und Innovationsmotor ist.

Deklaration während Konferenz gemeinsam erarbeitet

Für dieses Bekenntnis der Branche und die Aufgaben der Politik gibt die "Leobener Deklaration" die Marschrichtung vor. Die "Leobener Deklaration" wurde während der Konferenz von den wesentlichen nationalen und internationalen Stakeholdern der Mineralrohstoffwirtschaft (Euromines, Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend, Wirtschaftskammer Österreich, Fachverbände Bergbau-Stahl, der Mineralölindustrie, der Stein- und keramischen Industrie, der NE-Metallindustrie sowie Bundesinnung Bauhilfsgewerbe, Industriellenvereinigung, Montanuniversität Leoben) gemeinsam erarbeitet und am heutigen Schlusstag verabschiedet. (SR)

Der volle Wortlaut der Leobener Deklaration kann unter
http://www.eumicon.com/images/Presse/leoben_declaration_de.pdf
abgerufen werden.

Pressebilder von der Verabschiedung finden Sie am 21. September 2012 ab ca. 17:30 Uhr unter http://www.ots.at/redirect/richardtanzer

Über EUMICON 2012
EUMICON 2012 versteht sich als Konferenz für die internationale Rohstoffbranche im Schnittpunkt zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Die Gewinnung, Aufbereitung und das Recycling mineralischer Rohstoffe, sowie die Verknappung von Rohstoffen und mit den sich zu diesem Themenfeld entwickelnden Exit-Strategien stehen im Zentrum von hochkarätigen Keynotes und Podiumsdiskussionen im Plenum, sowie von fachlich herausragenden, vertiefenden Panels. Weiterführende Informationen unter www.eumicon.com

Rückfragen & Kontakt:

DI Roman Stiftner
Geschäftsführer
Fachverband Bergwerke und Stahl/Fachverband der NE-Metallindustrie
Generalsekretär EUMICON 2012
roman.stiftner@wko.at
+43 (0)5 90 900 - 3311

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0007