Bis zu 605.000 sahen 1:2 von Rapid gegen Rosenborg in ORF eins

Wien (OTS) - Rapid unterliegt Rosenborg beim gestrigen (20. September) Geisterspiel - im Ernst-Happel-Stadion war zwar kein Publikum zugelassen, dafür verfolgten aber bis zu 605.000 Zuschauerinnen und Zuschauer das 1:2 in ORF eins. Im Schnitt waren bei der ersten Halbzeit 545.000 mit dabei (Marktanteil: 22 Prozent). Besonders groß war das Interesse beim jungen Publikum: Bei den 12-bis 49-Jährigen lag der Marktanteil bei 25 Prozent, bei den 12- bis 29-Jährigen waren es sogar 37 Prozent. Die zweite Halbzeit verfolgten im Schnitt 525.000 Zuseherinnen und Zuseher bei einem Marktanteil von 28 Prozent (12+ und 12-49). Und auch hier punktete ORF eins mit einem Marktanteil von 40 Prozent bei den jungen Sehern (12 bis 29).

Das nächste Match steht für Rapid am 4. Oktober - live in ORF eins -auf dem Programm: Dann treffen die Österreicher in der Ukraine auf Metalist Charkiw, die gestern 0:0 gegen Bayer Leverkusen spielten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0006