ÖH: Global Student Leader Summit in London zeigt die laute Stimme der Studierenden weltweit

Studierende aus 6 Kontinenten kämpfen gemeinsam gegen Unterfinanzierung und für Mitbestimmung

Wien (OTS) - Die ÖH freut sich, über den erfolgreich abgehaltenen Global Student Leader Summit in London zu berichten. Die Konferenz wurde von den Studierendenvertretungen aus Österreich (ÖH), Norwegen (NSO) und der Schweiz (VSS) gemeinsam mit den Gastgebern des Vereinigten Königreiches (NUS UK) organisiert. Studierendenvertretungen aus 6 Kontinenten diskutierten unter anderem die Möglichkeit der studentischen Mitbestimmung und den Einfluss von Vertretungen auf bildungspolitische Belange. "Auch wenn in der österreichischen Hochschullandschaft - vor allem auf FHs und PHs -noch enormes Potential zur Verbesserung der Mitbestimmung von Studierenden besteht: In vielen Ländern haben Studierende wenig bis gar kein Mitspracherecht. Es ist ihnen als bei weitem größte Gruppe an den Hochschulen weder möglich, aktiv Studienpläne mitzugestalten, noch zu bildungspolitischen Themen Stellung zu beziehen", so Stephan Steinbach vom Referat für Internationale Angelegenheiten der ÖH. "Der Global Student Leader Summit hat bestätigt: Gerade die unterschiedlichen Ausgangslagen und Umstände für Studierendenvertretungen zeigen die Notwendigkeit für eine enge Kooperation und ein gemeinsames Auftreten für die Ziele der Studierenden weltweit."

"Der tertiäre Bildungssektor leidet nicht erst seit der Finanzkrise unter einer Mangelfinanzierung", merkt Tinja Zerzer vom Executive Board der European Students Union (ESU) an. "Jedoch wurde die Krise schamlos ausgenutzt, um den Anteil der öffentlichen Mittel an der Hochschulfinanzierung drastisch zu kürzen. Dabei werden Kürzungen in den Budgets oft fälschlicherweise als Sachzwang verkauft. Es ist jedoch eine politische Entscheidung, einerseits Rüstungsausgaben unangetastet zu lassen und andererseits für Bildung weniger Geld in die Hand zu nehmen. Die ÖH versucht in internationalen Organisationen, allen voran in der ESU, diesen Missstand zu bewältigen. Ein wichtiger Schritt hierfür ist, dass Studierende eine starke und unabhängige globale Stimme erhalten. Mit dem Global Student Leader Summit wurde ein Schritt in die richtige Richtung gemacht."

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)
Philipp Poyntner, Pressesprecher
Tel.: 0676 888 52 211
philipp.poyntner@oeh.ac.at
http://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0001