Vassilakou: Fahrradpaket setzt die richtigen Prioritäten

Fahrradstraßen, Begegnungszonen und Flexibilisierung der Radwegebenutzungspflicht "gut und richtig"

Wien (OTS) - Wiens Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou begrüßt die aktuellen Vorschläge von Verkehrsministerin Doris Bures zum Thema Radverkehr. "Gerade Städte und Gemeinden sind darauf angewiesen, dass die Straßenverkehrsordnung aktuellen Entwicklungen angepasst wird. Immer mehr Menschen steigen auf das Fahrrad um. Darauf muss die Politik reagieren und entsprechende Verbesserungen für den Radverkehr umsetzen. Fahrradstraßen, Begegnungszonen und eine Aufhebung der Radwegebenutzungspflicht dort, wo es Sinn macht, sind richtige und überfällige Maßnahmen", so Vassilakou. "Handytelefonieren während des Radfahrens ist hochgefährlich, genauso wie beim Autofahren. Es ist gut, wenn es jetzt Klarheit gibt. Und: Genau wie die Verkehrsministerin halte ich nichts von Nummertafeln für RadfahrerInnen."

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baur
Mediensprecher Vzbgm. Maria Vassilakou
andreas.baur@wien.gv.at
0664 831 74 49

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016