Autofreier Tag: Einzelfahrschein wird zum Tagesticket

Steigerung des Öffi-Anteils im Sinne einer nachhaltigen Mobilität

Wien (OTS) - Der 22. September steht auch heuer wieder im Zeichen des Verzichts auf das Auto und damit auch der Förderung des öffentlichen Verkehrs zur Schonung der Umwelt. Für die Wienerinnen und Wiener gilt auch in diesem Jahr wieder die Aktion, dass jeder Vollpreis-Einzelfahrschein am "Autofreien Tag" automatisch zum Tagesticket, gültig für alle Öffis in Wien, wird.

Bereits über 450.000 JahreskartenbesitzerInnen setzen auf die bequeme und schnelle Fortbewegung in der Stadt mit U-Bahn, Bim und Bus. Vor allem das herausragende Preis-Leistungsverhältnis sowie die laufenden Investitionen in die Modernisierung und den Ausbau der Netze zahlen in die gestiegenen Verkaufszahlen ein. Insgesamt fließen heuer 475 Millionen Euro in die Verbesserung und Erweiterung der Öffi-Netze.

Öffis gewinnen an Attraktivität
Durch den laufenden Ausbau des Wiener-Linien-Netzes wird damit auch in die bessere Erreichbarkeit der Öffis für die Wienerinnen und Wiener investiert: Bereits jetzt sind für 96 Prozent U-Bahn, Bim oder Bus bereits in Gehweite erreichbar. Ein weiterer Mitgrund, warum immer mehr Menschen ihre Wege mit den Wiener Linien zurücklegen: Mit 37 Prozent waren die Öffis 2011 das beliebteste Verkehrsmittel in Wien. Ziel ist es, diesen Anteil bis 2020 auf 40 Prozent auszubauen.

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Kommunikation
Tel.: (01) 7909-14203
presse@wienerlinien.at
www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001