KURIER: ÖVP-Amon ist gegen Ladung des Kanzlers

"Haben Ladungsliste vereinbart, zu der stehe ich."

Wien (OTS) - Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner hat vor der heutigen Regierungssitzung dafür plädiert, Kanzler Werner Faymann (SPÖ) in Sachen Inseraten-Affäre vor den Korruptions-U-Ausschuss zu laden. Der ÖVP-Fraktionsführer im Ausschuss, Werner Amon, will das nicht. "Wir haben mit der SPÖ eine Ladungsliste vereinbart. Zu der stehe ich selbstverständlich", sagte Amon dem KURIER. Auf dieser Liste ist Faymann nicht drauf.

Rückfragen & Kontakt:

KURIER, Innenpolitik
Tel.: (01) 52 100/2649
innenpolitik@kurier.at
www.kurier.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKU0002