Zwei traditionsreiche Wiener Süßwarenmarken erstmals unter einem Dach

Wien (OTS) - Seit der Übernahme der Pischinger GmbH - der ältesten noch am Markt befindlichen Süßwaren-Marke Österreichs - im Jahre 2006, gab es Pläne, die beiden Produktionseinheiten am Standort der Heindl-Zentrale zusammenzuführen.

Diese Pläne wurden nun in den vergangenen Monaten realisiert: nach dem Spatenstich am 6. Juni 2011 wurde die Heindl-Zentrale mit einer Gesamt-Investition von 10 Mio. Euro umgebaut sowie um rund 6.600 m2 auf aktuell rund 12.000 m2 erweitert; davon entfallen auf die Produktions-Einheiten rund 4.800 m2, auf die Räumlichkeiten für Rohstoffe, Kartonagen und Fertigwaren rund 4.500 m2 sowie rund 600 m2 auf die neuen Sozial-Räume für alle MitarbeiterInnen; das SchokoMuseum umfasst ca. 400 m2; Büros, Verwaltung und Shop rund 1.700 m2.

Investiert wurden auch in eine neue 160 m lange Waffel-Straße, (Volumen rund 2,5 Mio. Euro) die dem neuesten Stand der Technik entspricht. Diese Anlage verfügt über eine Kapazität von 400 kg getunkte Waffeln pro Stunde und produziert Pischinger-Spezialitäten wie die neuen Pischinger Minis.

Im Zuge dieser umfangreichen Erweiterungen bzw. Umbauten wurde auch besonderes Augenmerk auf energiesparende bzw. nachhaltige Investitionen gelegt und auch der Altbestand komplett thermisch saniert. Die CO2-Einsparung aus diesen thermischen Maßnahmen beträgt rund 85 Tonnen pro Jahr. Die neue Photovoltaik-Anlage und größte Wiens (Investition von 280.000 Euro), bringt eine CO2-Einsparung von rund 24 Tonnen (d.s. insgesamt rund 10 %) jährlich. Im Bereich der alten und neuen Produktionsräume wurde eine neue Frischluft-Lüftungsanlage installiert, die die Abwärme der Maschinen-Kompressoren mittels Wärmerückgewinnung für den gesamten Warmwasser-Bedarf und für die Beheizung der rund 300 m Schoko-Leitungen nützt. Aber auch wesentlich unspektakulärere Maßnahmen werden umgesetzt: so wird weitestgehend auf Überkartons im Bereich Lager/Auslieferung verzichtet und schon seit längerem keinerlei umweltschädliche Lacke zur "Oberflächen-Veredelung" der Bonbonieren verwendet. Neben dem Öko-Profit-Gütesiegel ist dies nur eine Auswahl an Maßnahmen, die im Umweltbereich umgesetzt wurden.

Erstmals in der Geschichte der Confiserie Heindl wird ein Produkt auch via TV-Spot beworben: die neuen Pischinger Minis im Rahmen einer umfangreichen Kampagne im ORF bzw. auf div. Privatsendern mit dem Ziel, auch den Absatz im LEH entsprechend zu unterstützen.

Neue Filialen im abgelaufenen Geschäftsjahr:

Bahnhofcity Wien West - seit Herbst 2011
Parndorf/Villaggio - seit Frühjahr 2012

Nächste Filialeröffnung: G3 Shopping Resort Gerasdorf, im Oktober 2012

Ergänzende Bilder u. Infos zur heutigen Pressekonferenz finden Sie unter: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/3358/ oder auf unserer Homepage unter http://www.heindl.co.at/de/presse

Rückfragen & Kontakt:

Confiserie Heindl
Barbara Lindtner
marketing@heindl.co.at
Tel.: 01/667 21 10-21

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EVT0001