Kadenbach: E10 verursacht mehr Schaden als Nutzen

Biotreibstoffe sind keine Lösung für den Klimaschutz - Ausbau des öffentlichen Verkehrs vorantreiben

Wien (OTS/SK) - Die SPÖ-EU-Abgeordnete Karin Kadenbach zeigt sich über das vorläufige Aussetzen der E10-Einführung in Österreich erleichtert. "Damit wird ein Fenster geöffnet, das es zulässt, noch einmal die Sinnhaftigkeit der Biotreibstoffe zu hinterfragen, denn mittlerweile ist ausreichend belegt, dass E10 mehr schadet als nützt. Es ist daher erfreulich, dass die EU-Kommission den Einsatz von Biokraftstoffen begrenzen und die Nachhaltigkeitskriterien verschärfen will", betont Kadenbach am Dienstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. "Es ist eine Frage der Solidarität mit den Entwicklungsstaaten, den Einsatz von Biosprit zu überdenken. Keinesfalls darf der Energiehunger der Industrienationen dazu führen, dass in ärmeren Ländern die Versorgung mit Lebensmittel nicht ausreichend erfolgt. Ebenso ist das Abholzen von Regenwäldern, um Anbauflächen zu gewinnen, klimaschädigend und der Nutzen von E10 daher enden wollend", so Kadenbach. ****

Die Abgeordnete, Mitglied im Umweltausschuss des Europäischen Parlaments, führt aus, dass man den Vorschlag der Kommission im EU-Parlament genau prüfen werde. "Wir wollen eine echte Lösung und kein Feigenblatt, das die Großproduzenten von Biotreibstoffen weiter schützt", betont die Europaparlamentarierin, die dazu anregt, die Debatte um E10 zu nützen, um neue Modelle für den Ausbau des öffentlichen Verkehrs zu entwickeln. "Mit der Beimischung von Biotreibstoffen wird kein ausreichender Effekt für den Klimaschutz erzielt werden. Erst, wenn es uns gelingt, die Menschen weg vom Auto und hin zur Bahn zu bringen, werden wir den Schadstoffausstoß nachhaltig verringern können." (Schluss) bj/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004