Entente Florale 2012: Gold und Silber für Österreich

Top-Platzierungen für steirische Gemeinden Gamlitz und Fürstenfeld

Wien (OTS) - Zu einem großartigen Erfolg wurde für das Blumenbüro Österreich und die beiden heimischen Vertreter die Preisverleihung der diesjährigen "Entente Florale", dem europäischen Lebensqualitäts-und Blumenschmuckwettbewerb, die am 14.09.2012 im niederländischen Venlo stattfand: Denn "neben" Gold für Gamlitz und Silber für Fürstenfeld wurden beide Teilnehmer mit je einem von insgesamt drei zu vergebenden Spezialpreisen geehrt - eine besondere Auszeichnung, die das außerordentliche Engagement in beiden steirischen Gemeinden nochmals bestätigt.

Erfolg durch außerordentliches Engagement der Bevölkerung

"Der österreichische Jubel bei der Preisverleihung war natürlich groß: Unsere heimischen Vertreter, Gamlitz und Fürstenfeld, haben es geschafft, die Jury mit ihren ehrgeizigen Projekten zu begeistern und Österreich erneut als Top-Nation zu etablieren. Ermöglicht wurde dies durch das beeindruckende Engagement, das sowohl in Gamlitz als auch in Fürstenfeld gezeigt wurde. Ohne die beiden Bürgermeister mit ihren Teams und vor allem der enthusiastischen Beteiligung der Bevölkerung und die zahlreichen Volontäre wäre dieses tolle Ergebnis nicht machbar gewesen", sagt Ök.-Rat Herbert Titz, Vizepräsident der "Entente Florale Europa".

Bereits Ende Juni 2012 wurden Gamlitz und Fürstenfeld von der elfköpfigen Jury besucht. Besondere Tage für die Bevölkerung und die internationalen Gäste gleichermaßen, denn die einzigartigen europäischen Vorzeigeprojekte, die von den beiden steirischen Orten präsentierten wurden, begeisterten die Jury - ebenso wie die Einsatzfreude der gesamten Bevölkerung.

Venlo: "Ein Fest für die Steiermark"

Beide Österreich-Kandidaten ließen sich diesen besonderen Anlass nicht entgehen, um mit einer Abordnung aus Organisatoren, Projektverantwortlichen, Marktmusik, Gemeindevertretern und Vertretern des Tourismusverbandes diesem Ereignis beizuwohnen. Am Tag nach der Preisverleihung präsentierten sich alle Teilnehmer um den Marktplatz in Venlo, wo sie der Bevölkerung nicht nur ihre kulinarischen, sondern auch ihre touristischen Besonderheiten näher brachten. "Es war ein Fest für Österreich und im Besonderen für die Steiermark, bei dem die Musikkapelle Gamlitz für die musikalische Untermalung sorgte und alle Länder ein schönes Beispiel abgaben, wie hervorragend europäisches Miteinander funktioniert", so Ök.-Rat Titz.

Kategorie "Dorf": Gold und Spezialpreis Green space and health für Gamlitz

"Der Motorikpark in Gamlitz hat der Jury bei ihrem Besuch in Juni gezeigt: Es gibt nichts Besseres in Europa", sagt Titz zur Entscheidung, dieses besondere Projekt mit gleich zwei Preisen auszuzeichnen: dem Gold-Award und dem Spezialpreis "Green space and health". In einem naturbelassenen und umweltfreundlichen Areal finden Besucher jeder Altersklasse mit dem Motorikpark ein Bewegungsparadies, das mit 40 Stationen und 100 Einzelgeräten das größte seiner Art in Europa ist.

Gamlitz wurde, nach 1995, bereits zum zweiten Mal mit Gold bei der "Entente Florale" ausgezeichnet und in der Laudatio der Jury zudem für seinen Blumenschmuck und die besondere Qualität der Grünflächen gelobt.

Kategorie "Stadt": Silber und Presidents Prize for Active ageing für Fürstenfeld

"Erstmals wurde 2012 der 'Presidents Prize for Active ageing' vergeben, über den sich Fürstenfeld mit seinem großartigen generationenübergreifenden Projekt, dem Augustiner Hof, freuen darf. Gerade im 'Europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen' stellt es ein wichtiges Vorzeigeprojekt dar, von dem sich die Jury anlässlich ihres Besuches überaus berührt zeigte", sagt Titz.

Auch die zahlreichen nachhaltigen Projekte - von der biologischen Kläranlage, an der acht Gemeinden angeschlossen sind, dem Einsatz von Photovoltaikanlagen bis zu drei Wasserkraftwerken - sowie die kindgerechte Vermittlung von Wissen, wie z.B. mit der "Freiluftklasse Volksschule Fürstenfeld" haben außerordentlich beeindruckt, wie es in der Laudatio der Jury heißt.

Vorbereitungen für "Entente Florale 2013" laufen bereits

Auch wenn die Preise 2012 gerade erst vergeben wurden, laufen die Vorbereitungen für das nächste Jahr auf Hochtouren. Herbert Titz freut sich auf das neue Arbeitsjahr: "In der Entente Florale liegt mein Herzblut. Ich hoffe sehr, dass wir im nächsten Jahr noch mehr europäische Teilnehmer gewinnen können." Mit dem Bundesland Tirol -Kufstein für die Kategorie "Stadt" sowie Söll in der Kategorie "Dorf" - stehen schon die heimischen Vertreter für 2013 fest. Das Blumenbüro Österreich berät die Kandidaten schon jetzt für ihre Teilnahme.

"Entente Florale": Seit 1975 im Auftrag von Umwelt und Lebensqualität

Die örtliche Lebensqualität, Umweltschutz und natürlich der Blumenschmuck - darauf achtet die elfköpfige Jury in ihrer Bewertung ganz besonders und beurteilt dabei gleichzeitig die Nachhaltigkeit der Projekte sowie zukünftige Pläne. Ein zunehmend stärkerer Fokus wird auf soziale Komponenten und den Umweltgedanken gelegt. Im Zuge der Preisverleihung am 14.09.2012 wurden sechs Gold-, zehn Silber-und vier Bronze-Awards an die 20 europäischen Teilnehmer vergeben.

Gold, Silber und zwei Spezialpreise haben gezeigt: Gamlitz und Fürstenfeld in der Steiermark haben ihren Besuchern viel zu bieten. Machen Sie sich selbst ein Bild davon und überzeugen Sie sich von den landschaftlichen Besonderheiten der Region! Die Steiermark freut sich auf Sie!

Weitere Informationen über die "Entente Florale" finden Sie unter www.entente-florale.eu oder unter www.blumenbuero.or.at.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Blumenbüro Österreich
Laxenburgerstraße 367/1/101, 1230 Wien
Tel: +43/1/615 12 98
Email: office@blumenbuero.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0002