VCÖ-Mobilitätspreis Wien an Lastenfahrradtransport "Heavy Pedal"

VCÖ: Wienerinnen und Wiener fahren immer weniger mit Auto

Wien (OTS) - Der VCÖ, Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin Maria Vassilakou und ÖBB-Postbus haben heute den VCÖ-Mobilitätspreis Wien an das Unternehmen "Heavy Pedals" übergeben. Eine aktuelle VCÖ-Untersuchung zeigt, dass sich das Mobilitätsverhalten der Wiener Bevölkerung in den vergangenen zehn Jahren stark verändert hat. Die Wienerinnen und Wiener fahren weniger mit dem Auto und dafür deutlich mehr mit Öffis und Fahrrad.

Bereits 71 Prozent der Alltagswege legen die Wienerinnen und Wiener umweltfreundlich zu Fuß, mit Öffis und dem Fahrrad zurück. Der Anteil der Autowege ist von 36 Prozent im Jahr 2003 auf 29 Prozent im Vorjahr gesunken. Der VCÖ weist darauf hin, dass Wien zu Europas Hauptstadt der Fußgängerinnen und Fußgänger werden kann:
Beeindruckende 28 Prozent der Alltagswege werden in Wien zu Fuß gegangen. Der VCÖ rechnet, dass in naher Zukunft in Wien mehr Strecken zu Fuß gegangen als mit dem Auto gefahren werden.

Mehr Nachhaltigkeit ist auch beim Gütertransport wichtig. In Wien fahren Lkw rund 1,5 Milliarden Kilometer pro Jahr, das entspricht einer Distanz von 37.500 Mal um die Erde. "Dass Gütertransport wirklich umweltfreundlich und energieeffizient abgewickelt werden kann, zeigt "Heavy Pedals", das mit seinen Lastenfahrrädern Güter bis zu 100 Kilogramm innerhalb von Wien schnell zustellt. Ein vorbildhaftes, innovatives Konzept, das hoffentlich häufig nachgeahmt wird", gratuliert VCÖ-Sprecher Christian Gratzer den Gewinnern des VCÖ-Mobilitätspreis Wien.

Das Unternehmen Heavy Pedals bietet abgasfreie und nachhaltige Zustellung mittels Lastenfahrrad an. Lasten bis 100 Kilogramm können innerhalb von Wien mit modernen Spezialrädern schnell und umweltfreundlich zugestellt werden, auch dort wo kein Auto mehr hinkommt. "Lastenräder sind universell einsetzbar und können innerstädtisch bei vielen Lasten durchaus mit dem Lkw konkurrieren. Ein geeignetes Fahrrad und durchschnittliche Muskelkraft sind ausreichend. Mit guter Logistik können Lastenräder die meisten Klein-Lkw-Fahrten im Stadtgebiet ersetzen", freut sich Florian Weber von Heavy Pedals über die Auszeichnung.

Maria Vassilakou, Wiens Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin gratuliert den Gewinnern: "Das Thema umweltfreundlicher Logistik im Innenstadtgebiet ist ein wichtiger Bestandteil der Mobilitätsstrategie der Stadt Wien. Die diesjährigen Gewinner des VCÖ-Mobilitätspreises Heavy Pedals zeigen hier vor, dass es auch anders geht: Umweltfreundlich und trotzdem leistungsfähig und schnell. Lasten auf dem Rad zu transportieren ist besonders im dichtverbauten Innenstadtbereich eine echte Alternative."

Der VCÖ-Mobilitätspreis Wien wird in Kooperation mit der Stadt Wien und der ÖBB-Postbus GmbH durchgeführt und von den Wiener Linien, der GESIBA und dem VOR unterstützt. Der VCÖ-Mobilitätspreis ist der größte Wettbewerb für nachhaltige Mobilität und effizienten Transport.

Rückfragen & Kontakt:

Andreas Baur
Mediensprecher Vzbgm. Maria Vassilakou
0664 831 74 49

VCÖ-Kommunikation, Mag. Christian Gratzer, (01) 8932697, (0699)18932695

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013