UNIQA: Verkauf der Austria Hotels International Gruppe geht in die Endphase

Wien (OTS) - Die UNIQA Group geht beim Verkauf ihrer Hotelbeteiligungen in die Endphase und hat nach einem mehrstufigen Bieterverfahren Exklusivverhandlungen mit der Bietergruppe um Oliver W. Braun (unter anderem noch Günther Kerbler und Johann Kowar) beschlossen. Über den Kaufpreis für die Hotel-Betriebsgesellschaften und die betreffenden Immobilien wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Hotelbeteiligungen der UNIQA Group sind in der Austria Hotels International Gruppe (AHI) gebündelt, die 12 Hotels in Wien, Baden, Prag und Brünn besitzt und betreibt.

Die UNIQA Group konzentriert sich im Rahmen ihres langfristigen Strategieprogramms UNIQA 2.0 auf das Versicherungskerngeschäft in ihren Kernmärkten Österreich und CEE. Daher hat die UNIQA Group im laufenden Jahr bereits ihre Beteiligung an der deutschen Mannheimer Gruppe verkauft und die Minderheitsanteile der European Bank für Reconstruction and Development (EBRD) an ihren Tochtergesellschaften in Kroatien, Polen und Ungarn übernommen.

Rückfragen & Kontakt:

UNIQA Group / Communication
Norbert Heller
Telefon: +43 1 211 75-3414
E-Mail: presse@uniqa.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UQA0002