Malereien von Helga Bandera im Bezirksmuseum Wieden

Wien (OTS) - Im Bezirksmuseum Wieden (4., Klagbaumgasse 4) ist von Donnerstag, 20. September, bis Sonntag, 11. November, eine neue Sonder-Ausstellung mit Arbeiten der Malerin Helga Bandera zu besichtigen. Im Rahmen der Reihe "Kunst im Tröpferlbad", im Schauraum des Museums war einst ein solches Bad untergebracht, präsentiert die Kreative wirkungsvolle Aquarelle sowie edles, handbemaltes Porzellan aus eigener Fertigung. Der Bilderreigen reicht von Blumen-Motiven bis zu Wien-Ansichten. Seit zwanzig Jahren widmet sich Helga Bandera der Malkunst. Ihre Werke sind der Wirklichkeit verpflichtet. Nur vereinzelt kommen abstrakte Ansätze zum Vorschein. Die allgemein zugängliche Vernissage am Donnerstag, 20. September, beginnt um 19.30 Uhr. Das Museum ist Sonntag und Dienstag, jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr, bei freiem Eintritt geöffnet.

Der Bezirksvorsteher des 4. Bezirkes, Leopold Plasch, hat den Ehrenschutz über die Kunst-Schau übernommen. Die Malerin wohnt der Eröffnungsveranstaltung bei. Der auf ehrenamtlicher Basis agierende Museumsleiter, Felix F. Czeipek, spricht einführende Worte. Helga Bandera absolvierte in der Vergangenheit mehr als 15 Ausstellungen in Wien und Niederösterreich. Auskünfte über die aktuelle Ausstellung auf der Wieden geben die Museumsleute unter der Telefonnummer 581 78 11 (tlw. Anrufbeantworter) und per E-Mail. Die E-Mail-Adresse des Museums lautet bm1040@bezirksmuseum.at.

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Wieden: www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006