FPK-Darmann: Interessante Verwicklungen rund um Geburtstagsfest des Wiener SPÖ-Bürgermeisters

Geschichte schaut nach einer Wiener "Top Team"-Affäre aus

Klagenfurt (OTS) - Nachdem der Wiener SPÖ-Parteisekretär in seiner eigenen Presseaussendung zugegeben hat, dass Miteinlader für das Geburtstagsfest des Wiener Bürgermeisters Michael Häupl das "Wiener Bezirksblatt" gewesen ist, erklärt FPK-Klubobmann LAbg. Gernot Darmann: "Wir werden jetzt die Probe aufs Exempel machen und schauen, ob irgendein Medium den Mut hat, hier eine faire Recherche durchzuführen. Es stellen sich viele Fragen: Wer ist Eigentümer dieses Wiener Bezirksblattes? In wessen Auftrag hat dieses Bezirksblatt gehandelt bzw. welche Geldquellen hat dieses Bezirksblatt? Wie kommt dieses Bezirksblatt dazu, zu einem derart großen Geburtstagsfest des SPÖ-Bürgermeisters einzuladen bzw. dieses mit zu bezahlen?"

Die ganze Geschichte schaue nach einer Wiener "Top Team"-Affäre aus, die glatt noch ein interessanter Fall für die Korruptionsstaatsanwaltschaft werden könnte. "Besonders pikant an diesem Vorfall erscheint es, dass die SPÖ-ler bei ihrer kleinen Feier champagnisieren und zugleich den moralischen Zeigefinger gegenüber Kärnten erheben. SPÖ-Parteisekretär Deutsch sollte sich dringend in Mäßigung üben, da gerade die SPÖ ja über einen reichen Erfahrungsschatz in Korruptionssachen verfügt - Stichwort Inseratenaffäre und ausgeweitete Ermittlungen gegen Faymann und Ostermayer."

"Wir werden sehen, ob nicht, wie von uns angeprangert, über einige Umwege sehr wohl öffentliches Steuergeld in der Wiener SPÖ-Party steckt", erklärt der FPK-Klubobmann.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0004