Walser zu ÖVP-Streit um Ganztagsschulen: "Spindelegger bald allein zu Haus?"

Grüne begrüßen Amons Schwenk zu mehr Ganztagsschulen

Wien (OTS) - "Ich begrüße Amons Forderung, es müsse in zumutbarer Entfernung vom Wohnort ein ganztägiges schulisches Angebot geben", zeigt sich Harald Walser, Bildungssprecher der Grünen, erfreut über den Vorstoß des ÖVP-Bildungssprechers und fügt hinzu: "Schade, dass er im Ausschuss für das Bildungsvolksbegehrens unsere diesbezüglichen Initiativen für ein verbindliches Angebot noch nicht unterstützen wollte."

Walser wünscht sich mehr ÖVP-Politikerinnen und Politiker, die von der sturen Linie des ÖVP-Parteiobmann Michael Spindelegger abweichen, der sich bekanntlich gegen Ganztagsschulen ausgesprochen hatte. "Der schwarze Beton scheint zu bröckeln", zeigt sich Walser optimistisch:
"Immerhin mehren sich bei den Konservativen ja auch die Stimmen, die für die Gesamtschule eintreten. Es scheint so, als ob Parteichef Spindelegger mit seinem sturen Beharren auf einem Bildungsmodell aus dem 19. Jahrhundert bald allein dasteht."

Die Grünen unterstützen alle konstruktive Reformvorhaben, die zu einer Verbesserung des Schulsystems führen. "Ich hoffe, Werner Amons Mut in diesem Zusammenhang reicht bis zum nächsten Unterrichtsausschuss", so Walser.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Reinhard Pickl-Herk
Tel.: +43-1-40110-6707
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001