VP-Hanschitz: Keine Lust auf Straßenstrich

Wien (OTS) - "Wir dürfen nicht zulassen, dass sich der Straßenstrich seinen Weg wieder in die Wohnstraßen des 15. Bezirks zurückbahnt", so ÖVP Bezirksparteiobmann Georg Hanschitz zu den veröffentlichten Beweisfotos in der Tageszeitung Heute. Anrainer und Bezirksbewohner laufen Sturm, denn das Milieu versucht mit allen Mitteln wieder in den Bezirk zurück zu kehren. "Ich kenne mittlerweile viele Bezirksbewohnerinnen und Bewohner, die im Bereich Hütteldorfer Straße und im Bereich der Graumanngasse von Belästigungen betroffen waren", bestätigt Hanschitz.

Hanschitz fordert eine Nulltoleranz-Politik gegenüber dem Straßenstrich im Bezirk: "Wir müssen als Bezirk in dieser Sache über alle Parteigrenzen hinweg an einem Strang ziehen. Neben Schwerpunktaktionen der Polizei braucht es auch das Engagement des Magistrats und der Bürger. Schließlich gilt es jegliche Belästigung durch Prostituierte und Freier zur Anzeige zu bringen und den Sexarbeiterinnen und ihren Hintermännern ganz klar zu vermitteln -wir als Bewohner des 15. Bezirks haben keine Lust auf Straßenstrich!"

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
mailto: presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001