FPÖ beantragt Volksbefragung zum kostenlosen Parkpickerl

Direkte Demokratie ist kein Sittlichkeitsdelikt

Wien (OTS) - Der Wiener FPÖ-Klubobmann Mag. Johann Gudenus und FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik bringen heute im Gemeinderat einen Antrag auf Abhaltung einer Volksbefragung zu folgender Thematik ein: "Sollen in Wien weitere Kurzparkzonengebiete (bezirksweise oder in Bezirksteilen) eingeführt werden?", worauf mit Ja oder Nein zu antworten ist. Nachdem die Bevölkerung 2010 von der Stadtregierung zur City-Maut befragt wurde und überdies die damalige Klubobfrau Vassilakou im Jahr 2009 eine Volksbefragung zu den Tarifen der Wiener Linien (100 Euro Jahres-, 10 Euro Monats- bzw. 1 Euro-Tageskarte) in einem ebensolchen Antrag gefordert hatte, kann einer Zustimmung von SPÖ und Grünen eigentlich nichts im Wege stehen. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0007