Steindl: Pröll-Grüne in Niederösterreich auf dem bildungspolitischen Holzweg

Entlarvendes Schweigen der Pröll-NÖ-Grünen bei der Aufdeckung der Spitzel-Affäre durch BUNDES-Grüne

St. Pölten, (OTS/SPI) - "Die Pröll-Grünen in Niederösterreich sind wie immer auf dem bildungspolitischen Holzweg. Wenn in Niederösterreich in der Schul- und Bildungspolitik etwas weitergeht, so ist das ausschließlich Bildungsministerin Claudia Schmied zu verdanken. Niederösterreichs Bildungspolitik in der Zuständigkeit der ÖVP ist vor allem getragen von Blockade und Verweigerung", kommentiert SPNÖ-Landesgeschäftsführer Günter Steindl heutige Aussagen der Pröll-Grünen. "Interessant ist jedenfalls das auffällige Schweigen der Pröll-Grünen zur Aufdeckung der Spitzel-Affäre durch die BUNDES-Grünen. Diese müssen aufdecken, weil die Pröll-Landes-Grünen lieber schweigen und mit Pröll gemeinsame Sache machen. Offenbar wiegt der altbekannte Schmusekurs und ein mögliches Parteienbündnis mit der VPNÖ nach der kommenden Landtagswahl mehr als die Arbeit für Niederösterreich und die LandesbürgerInnen", so Steindl.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landesregierungsfraktion/SPNÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala, Pressesprecher LHStv. Dr. Sepp Leitner
Tel.: 02742/9005 DW 12794, Mobil: 06642017137
andreas.fiala@noel.gv.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002