ÖAMTC: Ferien aus - weiterhin Staus

Schulbeginn in Süd- und Westösterreich, in Bayern und Baden-Württemberg

Wien (OTS) - Ausgeträumt: Am kommenden Wochenende gehen in Süd- und Westösterreich sowie in Bayern und Baden-Württemberg die Sommerferien zu Ende.

Der ÖAMTC erwartet zwar eine Entspannung auf den Reiserouten in und durch Österreich, staufrei wird der Urlauberschichtwechsel aber nicht ablaufen. Späturlauber und Heimkehrende werden Samstag die Transitrouten gleichermaßen belasten.

Die wesentlichen Staupunkte

An den Staupunkten wird sich gegenüber dem vergangenen Wochenende nichts ändern. Mit Staus rechnet der ÖAMTC auf der Zufahrt zum Karawanken Tunnel auf Slowenischer Seite, der Tauern Autobahn (A10) vor dem Kroislerwand Tunnel bei Feistritz in Kärnten und in weiterer Folge vor der Mautstelle St. Michael im Lungau.

In Tirol müssen Autofahrer Verzögerungen auf der Brenner Autobahn (A13) vor der Mautstelle Schönberg sowie abschnittsweise auf der gesamten Länge der Fernpassroute (B179) zwischen Nassereith und Füssen (Bayern) einplanen.

Auch auf der Rheintal Autobahn (A14) vor dem Pfänder Tunnel bei Bregenz in Vorarlberg sind Wartezeiten einzurechnen.

Kleines Deutsches Eck in Bayern wieder offen

Es gibt auch erfreuliche Informationen für die Autofahrer: Wie der ÖAMTC meldet, sollen die Sanierungsarbeiten auf der B21 in Bad Reichenhall - der Verbindung über das "Kleine Deutsche Eck" zwischen Salzburg und Lofer - planmäßig noch vor Einsetzen des Urlauberschichtwechsels am Wochenende beendet werden. Am Freitag (7.9.) sollen die Bauarbeiten abgeschlossen und die Sperre der Straße somit aufgehoben werden.

Staus in Bayern

Sehr stark wird sich das Ferienende in Bayern laut ÖAMTC auf folgenden Strecken bemerkbar machen:

o Autobahn (A8), Salzburg - München
o Autobahn (A93), Kufstein - Inntaldreieck
o Verbindung Garmisch-Partenkirchen - München (A95/B2)
o Umfahrung München (A99)

Aktuelle Infos: www.oeamtc.at/maps

(Schluss)
Gerhard Koch

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
Tel.: +43 (0)1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001