Bundeskanzler Faymann: Mit konsequenter Zusammenarbeit die Eurozone schützen

Empfang der österreichischen Botschafterinnen und Botschafter im Bundeskanzleramt

Wien (OTS) - "In der Europapolitik stehen wir vor großen Herausforderungen, die wir nur mit gemeinsamen Anstrengungen bewältigen können. Aber wenn wir konsequent und konstruktiv zusammenarbeiten, kann es uns gelingen, die Eurozone nachhaltig zu schützen. Dafür werden eine Reihe tiefgreifender Reformen in vielen Ländern erforderlich sein", sagte Bundeskanzler Werner Faymann heute, Mittwoch, beim Empfang der österreichischen Botschafterinnen und Botschafter im Bundeskanzleramt. Die Leiterinnen und Leiter der österreichischen Auslandsvertretungen nehmen derzeit an der alljährlichen Botschafterkonferenz in Wien teil.

"Wir wollen dieses Europa mit seiner gemeinsamen Währung erhalten. Dafür wird es notwendig sein, ein ganzes Bündel an Maßnahmen umzusetzen. Die Begrenzung der Staatsschulden muss uns dabei genauso ein Anliegen sein wie die Förderung von Wirtschaftswachstum und Beschäftigung. Denn der Anstieg der Arbeitslosigkeit und besonders der Jugendarbeitslosigkeit in der Europäischen Union ist sehr besorgniserregend", so Faymann. "Ich möchte Ihnen als österreichische Vertreterinnen und Vertretern im Ausland dafür danken, dass Sie sich unablässig für den europäischen Gedanken einsetzen".

Wichtig sei auch die aktive politische Rolle Österreichs in Krisengebieten und bei aktuellen Konfliktherden. "Wenn Regionen wie der Nahe Osten im weltweiten Focus stehen, ist die enge Zusammenarbeit mit den österreichischen Botschaften eine wesentliche Unterstützung und von großer Bedeutung für unser Land", so der Bundeskanzler abschließend.

Bilder zu dieser Veranstaltung sind über das Fotoservice des Bundespressedienstes http://fotoservice.bundeskanzleramt.at kostenfrei abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Leo Szemeliker
Kabinett des Bundeskanzlers
Tel.: (01) 531 15 - 202090, 0664/282 25 00

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0003