ARBÖ: Neuer Rekordpreis für Diesel in Österreich

Mit 1,450 Euro war Diesel in Österreich nie teurer - Auch Eurosuper kratzt an neuem Rekord

Wien (OTS) - Noch nie war Diesel teurer in Österreich, berichtet der ARBÖ. Mit 1,450 Euro pro Liter im Schnitt ist Diesel daher teurer, als im Rekordjahr 2008. Vor vier Jahren kostete Diesel am 2. Juli 1,449 Euro pro Liter, so der ARBÖ.

"Damit ist der erste Spritrekord pulverisiert", so ARBÖ-Pressesprecher Thomas Woitsch. "Es war anhand der Entwicklung während der Ferienzeit abzusehen, dass dieser vier Jahre andauernde Preisrekord fallen könnte", so Woitsch. "Wir rechnen nicht damit, dass sich die Situation in den kommenden Tagen wesentlich entspannen wird", ist der ARBÖ-Experte überzeugt. Auch Eurosuper ist mit 1,525 Euro nahe an einem neuen Rekord. Mit 1,526 Euro pro Liter war Eurosuper bisher am 16. April diesen Jahres am teuersten. "Das könnte sich rasch ändern, schließlich fehlen nur mehr 0,1 Cent pro Liter. Weitere Rekordpreise in den kommenden Tagen sind daher nicht ausgeschlossen", warnt der ARBÖ.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse & Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 891 21-205
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001