Tag des Denkmals heuer erstmals in drei Bundesländern grenzüberschreitend

277 Denkmale in ganz Österreich öffnen ihre Tore am 30. September

Wien (OTS) - Geschichte(n) im Denkmal, unter diesem Motto organisiert das Bundesdenkmalamt zum fünfzehnten Mal den Tag des Denkmals. Erstmals ist die Veranstaltung in drei Bundesländern grenzüberschreitend und teilweise mehrsprachig: BesucherInnen können Denkmale auch in Slowenien, Tschechien und Ungarn besuchen.

Ab sofort ist das gesamte Programm zum Tag des Denkmals online abrufbar. Die Website www.tagdesdenkmals.at präsentiert alle 277 Denkmale, die am Sonntag, 30. September, in allen neun Bundesländern ihre Tore für BesucherInnen öffnen. Motto der Veranstaltung ist "Geschichte(n) im Denkmal": Als Zeugnisse des kulturellen Erbes speichern Denkmale die Geschichte eines Landes, darüber hinaus ranken sich um sie viele Geschichten. Die Bandbreite der gezeigten Objekte reicht von Burgen und Schlössern, über Kirchen und Stifte, bis hin zu Hotels, Dorfgasthäusern, Museen, Parks, Weingütern, Wohnhäusern und Industrieanlagen. Führungen, Schaurestaurierungen und weitere Veranstaltungen vermitteln ihre Geschichte(n). Der jährlich am letzten Sonntag im September von Bundesdenkmalamt organisierte Tag des Denkmals will das Bewusstsein der Menschen für die Bedeutung von Denkmalschutz und Denkmalpflege heben.

Tag des Denkmals geht erstmals in drei Bundesländern über die Grenzen

Zum ersten Mal in seiner Geschichte können BesucherInnen des Denkmaltags das kulturelle Erbe auch in den Nachbarländern Slowenien, Tschechien und Ungarn besuchen. Sechs Denkmale in Südböhmen, die ungarische Stadt Sopron, die europäische Kulturhauptstadt 2012, das slowenische Maribor sowie das Weingut Dvery Pax in Jarenina, werden ihre Geschichte(n) erzählen und laden so zum einem Perspektivenwechsel in der Betrachtung von Geschichte und Kulturerbe ein. In der niederösterreichischen Grenzstadt Gmünd wird anlässlich des Tags des Denkmals der "Walk of Stones" eröffnet, ein Lehrpfad zum Kulturerbe der Gemeinde. Führungen werden dort auch auf Tschechisch angeboten. Die Broschüren zum Denkmaltag sind teilweise oder ganz mehrsprachig gestaltet. Die Wiener Broschüre ist mit Englisch komplett zweisprachig.

Internationaler Fotowettbewerb zum Tag des Denkmals

Der internationale Fotowettbewerb "Wiki Loves Monuments" lädt alle am kulturellen Erbe interessierten Menschen ein, im Lauf des Septembers die auf Wikipedia in der Liste österreichischer Denkmale erfassten Objekte - knapp 37.000 - zu fotografieren und die Fotos einzureichen. Ein Sonderpreis wird für Objekte, die am Tag des Denkmals fotografiert wurden, vergeben. Der Fotowettbewerb ist eine Kooperation von Bundesdenkmalamt und Wikipedia Österreich.
Der Tag des Denkmals ist Teil der European Heritage Days, die in 50 Ländern Europas unter der Patronanz des Europarats und der UNO 1991 im Monat September organisiert werden.

Informationen zum Programm: www.tagdesdenkmals.at
Informationen zum Fotowettbewerb: www.wikilovesmonuments.at
Tag des Denkmals auf YouTube:
http://www.youtube.com/watch?v=s1o3BpH0eik
Tag des Denkmals auf Facebook:
http://www.facebook.com/TagDesDenkmalsInOsterreich

Rückfragen & Kontakt:

Allgemeine Fragen zum Tag des Denkmals 2012:
Dr. Roman Tronner
TronnCom - Büro für Kommunikation
Tel.: +43 (0)699 164 13 195
E-Mail: office@tronncom.cc

Fragen zum Bundesdenkmalamt in Verbindung mit dem Tag des Denkmals 2012
Dr. Renate Holzschuh-Hofer
Leiterin der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Bundesdenkmalamt
Tel.: +43 (0)676 88325 315
E-Mail: renate.holzschuh-hofer@bda.at

Besuchen Sie uns am Tag des Denkmals am letzten Sonntag im September: www.tagdesdenkmals.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009