Österreichs Auslandskultur schafft Orte der Begegnung

Wien (OTS) - Vizekanzler und Außenminister Spindelegger verstärkt das Netz der Kulturforen durch österreichische Kulturkontaktpunkte an allen Botschaften; Christian Prosl wird Koordinator des Außenministeriums für das Gedenkjahr 2014.

"Mit der Schaffung von österreichischen Kulturkontaktpunkten, sogenannten Austrian Cultural Contact Points, wird es in Zukunft an jeder österreichischen Vertretungsbehörde einen klaren Ansprechpartner für die österreichischen Kulturschaffenden geben", kündigte Vizekanzler und Außenminister Michael Spindelegger im Rahmen der diesjährigen Auslandskulturtagung an, das Netz der österreichischen Auslandskultur künftig durch sogenannte Kulturkontaktpunkte an allen Botschaften und Generalkonsulaten zu verstärken.
"Denn trotz aller Erfahrungen in den virtuellen Welten der Kultur bin ich von der Bedeutung realer Kulturaktivität überzeugt. Es bedarf der persönlichen Begegnung und der Orte, die wir dafür bereitstellen", so Spindelegger weiter und ergänzte: "Denn der Auftrag zur Kulturarbeit ist allen unseren Vertretungsbehörden im Ausland mitgegeben."
Als Höhepunkte des Auslandskulturherbstes 2012 nannte Spindelegger unter anderem das Österreichische Kulturfestival in Sotschi, welches noch im September eröffnet wird, die Beteiligung Österreichs als Gastgeber am größten lateinamerikanischen Kulturfestival im Oktober, dem Festival Cervantino in Mexiko, den Österreich-Monat Oktober im Rahmen des Programms der diesjährigen Europäischen Kulturhauptstadt Maribor und das 10-Jahres-Jubiläum des Österreichischen Kulturforums in New York, dessen Feierlichkeiten bereits im Mai begonnen haben. Für die Betreuung der Projekte des Außenministeriums für das Gedenkjahr 2014 "100 Jahre Ausbruch des Ersten Weltkriegs" kündigte Vizekanzler Spindelegger an, dass der frühere österreichische Botschafter in Berlin und Washington, Christian Prosl, als Koordinator eingesetzt wird. 2014 wird im Hinblick auf die Vielzahl an Gedenken - 75 Jahre Beginn des Zweiten Weltkriegs, 25 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs - verschiedentlich als "Jahr der Europäischen Zeitgeschichte" apostrophiert.
Als wichtiger Meilenstein in den Aktivitäten Österreichs im Bereich des Dialogs der Kulturen nannte der Vizekanzler auch das Globalforum der Allianz der Zivilisationen, das Ende Februar 2013 von Österreich in der Hofburg organisiert werde. Bis zu diesem Zeitpunkt wird auch das neu gegründete Dialogzentrum in Wien seine Arbeiten aufgenommen haben und seinen Beitrag zu diesem Gipfeltreffen leisten können.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3262,4549,4550, 3739; F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at, http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002