SP-Al-Rawi/Florianschütz: Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit eine klare Absage erteilen

Wien (OTS/SPW-K) - Dass sich ein Geistlicher inmitten der Wiener Innenstadt von einem Fußballfan antisemitisch beschimpfen lassen musste, ohne dass die Exekutive einschritt, ist für die SP-Gemeinderäte Omar Al-Rawi und Peter Florianschütz inakzeptabel:
"Im Namen des SPÖ-Klubs im Wiener Rathaus möchten wir unterstreichen, dass Antisemitismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit eine klare Absage zu erteilen ist. Die rasche Reaktion von Wiens Polizeipräsident Gerhard Pürstl, der eine vollständige Aufklärung dieses Vorfalls zugesagt hat, ist notwendig und richtig." Vorfälle wie dieser, sowie die kürzlich erschienene antisemitische FPÖ-Karikatur belegen für die beiden SP-Gemeinderäte, dass die Bemühungen gegen solche Fehlentwicklungen noch intensiviert werden müssen.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Martin Schipany
Tel.: (01) 4000-81 923
martin.schipany@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10002