Feuerwehr: Einsatz in der Leopoldstadt beendet

Wien (OTS) - Aus bislang unbekannter Ursache kam es am Dienstag, gegen 1.45 Uhr, in der Heinestraße (2. Bezirk) zum Brand eines zweigeschoßigen Gebäudes. Die Feuerwehr war mit rund 100 Mann im Einsatz. Ein angrenzendes Wohnhaus musste vorübergehend evakuiert werden. Eine Person wurde von der Wiener Rettung (MA 70) mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

Der Brand konnte im Lauf des Vormittags gelöscht werden. Es wurden jedoch während der Nachlöscharbeiten zwei stark erwärmte Acetylengasflaschen gefunden, die laufend abgekühlt werden mussten. Um eine Explosion auszuschließen wurden die Flaschen von einem Beamten der Cobra aufgeschossen, damit der Inhalt kontrolliert ausbrennen konnte. Um niemanden zu gefährden, wurde der gesamte Block von 18 Wohnobjekten vorübergehend evakuiert, alle Betroffenen konnten inzwischen wieder in ihre Wohnungen zurück. Der Katastrophenzug der Wiener Rettung war ebenfalls vor Ort. Als letzte Maßnahmen werden noch Sicherungsarbeiten in Absprache mit der Baupolizei durchgeführt.

o Pressebilder: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=18662 www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=18671 www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=18665 www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=18668

(Schluss) red

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Wiener Feuerwehr-Nachrichtenzentrale
Telefon: 01 531 99-0
E-Mail: nz@ma68.wien.gv.at

Ronald Packert
Rettungs- und Krankenbeförderungsdienst der Stadt Wien (MA 70)
Presse
Telefon: 01 71119-70070
E-Mail:ronald.packert@wien.gv.at

Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Diensthabender Redakteur
Telefon: 01 4000-81081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020