"Große Hilfe für die Kleinsten": Volkshilfe Schulstartaktion unterstützte bereits hunderte Familien

Soforthilfe, die ankommt ++ Aktionen in ganz Österreich erfolgreich

Wien (OTS) - "Der Ansturm auf die Gutscheine unserer Schulstartaktion "Große Hilfe für Kleinsten" war sehr groß. In den letzten Tagen konnten wir mehrere hundert Anrufe und Anträge bearbeiten", zieht Volkshilfe Bundesgeschäftsführer Mag. (FH) Erich Fenninger nach einer Woche Schulstartaktion Bilanz. In Kooperation mit Libro stellte die Volkshilfe als Soforthilfe österreichweit für sozial benachteiligte Familien 40.000 Euro zur Verfügung.

Insbesondere in den östlichen Bundesländern war der Andrang stark: Im Burgenland konnten beispielsweise bisher über 82 Familien unterstützt werden. Im Westen steht der Schulstart noch an: In Tirol findet am 14.9. am Franziskanerplatz in Innsbruck ein Aktion zur Schulstarthilfe statt. Bei der Volkshilfe Vorarlberg kann noch bis Ende September um Unterstützung für den Schulanfang angesucht werden.

Investitionen in den Bildungsbereich und vermehrter Einsatz von Schulsozialarbeit gefordert

"Wir spüren deutlich, dass vor allem AlleinerzieherInnen und Mehrkindfamilien unter einem großen finanziellen Druck stehen. Wir fordern ein Bildungssystem, das sozialen Ungleichheiten entgegen wirkt", betont Fenninger und fordert umfassende Investitionen in den Bildungsbereich: "Bildung beginnt bereits im Kindergarten, den sich von Armut betroffene Eltern oft nicht leisten können. Die Zeit zwischen dem 3. und dem 6. Lebensjahr bietet große Chancen, sozial benachteiligte Kinder spielerisch zu fördern."

Außerdem müsse in Ausstattung und Personalressourcen von Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen investiert werden. "Ein großer Schritt für mehr Chancengleichheit wäre auch die gesetzliche Verankerung der Schulsozialarbeit in jeder Schule", sagt Fenninger und betont abschließend: "In Österreich gilt leider immer noch: Wer arme Eltern hat, hat schlechtere Chancen in der Schule. Chancengleichheit sieht anders aus!"

Schulstartaktion: Kontakt und Informationen

Betroffene Familien können sich österreichweit an die Volkshilfe Landesorganisationen wenden, alle Adressen unter www.volkshilfe.at/schulstartaktion

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Margit Kubala
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volkshilfe Österreich
Tel.: +43 (0) 676 83 402 214
E-Mail: margit.kubala@volkshilfe.at
www.volkshilfe.at/presse
www.facebook.com/volkshilfe

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VHO0001