Siemens Fest>Spiel>Nächte - Rückblick 2012

Salzburger Kulturhighlight feiert Rekordbesucherzahl

Wien (OTS) - Die andauernde Erfolgsgeschichte der Siemens Fest>Spiel>Nächte wurde im elften Bestehensjahr von großen Neuerungen begleitet. 2012 war das weltweit einzigartige Kulturfestival geprägt durch eine verlängerte Spieldauer, mehr aktuelle Produktionen und mehr Live-Übertragungen.

Rund 70.000 Besucherinnen und Besucher haben sich in den vergangenen fünf Wochen bei den Siemens Fest>Spiel>Nächten von kostenlosen Opern- und Konzertübertragungen verzaubern lassen. "Siemens hat auch dieses Jahr wieder dazu beigetragen mit Hilfe modernster Technik die Salzburger Festspiele für viele Besucher zu einem besonderen Open-air Highlight des Sommers zu machen. Während der gesamten Spieldauer der Salzburger Festspiele ist es uns heuer gelungen fünf Vorstellungen live und zwölf Produktionen aus dem aktuellen Programm zu übertragen. Mit rund 70.000 Besuchern erwies sich die Anpassung der Siemens Fest>Spiel>Nächte an die Dauer der Salzburger Festspiele als voller Erfolg. Der enorme Andrang und die überwältigende Stimmung auf dem Kapitelplatz bestätigen uns in unserem Engagement, das wir auch in den nächsten Jahren fortsetzen werden", freut sich Siemens-Generaldirektor Wolfgang Hesoun.

Besucheransturm auf die Siemens Fest>Spiel>Nächte

Der Andrang war heuer so groß, wie noch nie: Die besondere Atmosphäre des Kapitelplatzes macht die Siemens Fest>Spiel>Nächte mittlerweile zu einer Tourismusattraktion. Das Cateringzelt auf dem Kapitelplatz war wochenlang ausgebucht, die 60.000 Programmhefte der Siemens Fest>Spiel>Nächte waren bereits nach der ersten Woche vergriffen und mussten nachgedruckt werden. Als eines der diesjährigen Programm-Highlights lockte La Bohème tausende begeisterte Zuschauer auf den Kapitelplatz. Die Übertragung der Opernpremiere erreichte eine Rekordbesucherzahl von rund 5.000 Zuschauern. Die zweite Übertragung der beliebten Oper zeichnete sich nicht nur durch die gewohnt großartige Stimmung während des Open-Air-Festivals aus, sondern auch durch die feierliche Kür der 500.000sten Besucherin seit Beginn der Fest>Spiel>Nächte vor elf Jahren. Auch das Siemens Kinder>Festival konnte sich über unzählige kleine Gäste freuen, die Opern wie "Die Zauberflöte für Kinder" und "Max und Moritz" gespannt auf der LED-Wall verfolgten.

Unterstützung mit Tradition

Siemens unterstützt die Salzburger Festspiele seit 1996 als Projektsponsor und seit 1999 als Hauptsponsor. Diese fruchtbare Zusammenarbeit zwischen Siemens und den Salzburger Festspielen wird um weitere drei Jahre verlängert. Siemens übernimmt mit diesem Engagement ganz bewusst kulturelle und gesellschaftliche Verantwortung und fördert einen Kulturbetrieb, der genau wie Siemens, eine lange Tradition in Österreich hat und eine hohe internationale Anerkennung genießt.

Fotos vom Premierenabend der La Bohème finden Sie unter: https://media.cee.siemens.com/pindownload/login.do?pin=UDSRJ Copyright: Siemens AG Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Siemens AG Österreich
Gerald Kastner
Communications - Media Relations
Tel.: +43 51707 24037
grald.kastner@siemens.com
www.siemens.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSI0001