ORF-Fernsehen im August 2012: 34,3 Prozent Marktanteil

Wien (OTS) - Von den Olympische Sommerspielen, über Festspiel-Übertragungen aus Salzburg, die "Liebesg'schichten und Heiratssachen" bis hin zu den Rekord-"Sommergesprächen" und den Geheimnissen der "Royals" - pro Tag erreichte das ORF-Fernsehen im August durchschnittlich 3,235 Millionen Seherinnen und Seher. ORF eins kam dabei auf 1,811 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer pro Tag und 11,8 Prozent nationalen Marktanteil, ORF 2 auf 2,511 Millionen Zuschauer und auf 22,5 Prozent nationalen Marktanteil. Der nationale Marktanteil von ORF eins und ORF 2 lag gemeinsam bei 34,3 Prozent. Im Vergleich zum August 2011 ist das eine Steigerung von 1,1 Prozentpunkten. In der nutzungsintensivsten Kernzone (17.00 bis 23.00 Uhr) erreichte der ORF im August 40,8 Prozent nationalen Marktanteil.

Digitalisierungsgrad bei mittlerweile 78 Prozent

Auch im August hat sich für den ORF das Konkurrenzumfeld weiter verschärft: Mittlerweile leben 78 Prozent aller Personen in österreichischen TV-Haushalten mit digitalem Empfang (vor allem Satellit). Das entspricht im Vergleich zum August 2011 einem Anstieg um acht Prozentpunkte. In digitalen Satelliten-Haushalten sind derzeit durchschnittlich 134 Sender (davon 93 in deutscher Sprache) empfangbar, in digitalen Kabel-Haushalten im Schnitt 102 Sender (davon 74 deutschsprachige).

37,3 Prozent Marktanteil für die ORF-Senderfamilie

Gemeinsam mit den Spartensendern ORF III Kultur und Information und ORF SPORT + sowie 3sat und ORF 2 Europe erreichte das ORF-TV-Programmangebot im abgelaufenen Monat durchschnittlich 37,3 Prozent Marktanteil (alle Ebenen) pro Tag.

12,6 Millionen Online-Video-Abrufe im ORF.at-Netzwerk

Die Live-Streams und Video-on-Demand-Angebote des ORF im Internet wurden vom Publikum auch im August 2012 stark genutzt: Im gesamten ORF.at-Netzwerk (ORF-TVthek sowie Video-Angebote auf anderen Seiten wie iptv.ORF.at, sport.ORF.at, insider.ORF.at etc.) wurden insgesamt 12,6 Millionen Video-Abrufe verzeichnet. 11,6 Millionen davon entfielen auf die Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at).

Topreichweiten im August 2012

Nach den traditionellen Spitzenreitern "Bundesland heute" und "Zeit im Bild" finden sich mit "Liebesg'schichten und Heiratssachen", den "Sommergesprächen", "Thema" und dem Fußballländerspiel Österreich -Türkei höchst unterschiedliche ORF-Produktionen auf den vordersten Plätzen der Reichweiten-Top-10 im August.

Bundesland heute (26. August)
1,115 Millionen Zuschauer, 57 Prozent nationaler Marktanteil

Zeit im Bild (26. August)
1,064 Millionen Zuschauer, 47 Prozent nationaler Marktanteil

Liebesg'schichten und Heiratssachen (27. August)
1,009 Millionen Zuschauer, 38 Prozent nationaler Marktanteil

Sommergespräch 2012 (27. August)
817.000 Zuschauer, 31 Prozent nationaler Marktanteil

Thema (6. August)
762.000 Zuschauer, 31 Prozent nationaler Marktanteil

Fußballländerspiel Österreich - Türkei, 2. Halbzeit (15. August) 729.000 Zuschauer, 32 Prozent nationaler Marktanteil

Tatort: Vergeltung (5. August)
727.000 Zuschauer, 29 Prozent nationaler Marktanteil

Die Rosenheim-Cops (16. August)
696.000 Zuschauer, 30 Prozent nationaler Marktanteil

Europa-League-Qualifikation, Play-off-Rückspiel Rapid-PAOK Thessaloniki, 2.Halbzeit (30. August)
683.000 Zuschauer, 32 Prozent nationaler Marktanteil

Tatort: Hanglage mit Aussicht (26. August)
668.000 Zuschauer, 24 Prozent nationaler Marktanteil

3,4 Millionen sahen Festspiel-Sommer im ORF

Mehr als 50 Programmstunden allein von den Salzburger Festspielen im ORF-Fernsehen, insgesamt 3,384 Millionen Österreicherinnen und Österreicher (weitester Seherkreis) sahen zumindest kurz eine der zahlreichen ORF-Übertragungen aus Salzburg, Bregenz, Mörbisch und St. Margarethen.
In Salzburg fand mit der Neuinszenierung von Puccinis "La Bohème" am 1. August 2012, "die" Opernpremiere der diesjährigen Festspielsaison statt. Ab 20.15 Uhr nutzte in ORF 2 rund eine halbe Million Zuseherinnen und Zuseher das Privileg mit Anna Netrebko und Piotr Beczala live (anfangs zeitversetzt) mit dabei zu sein. Bis zu 491.000 Operninteressierte (durchschnittlich 20 Prozent Marktanteil) begleiteten das Liebespaar Mimi und Rodolfo auf ihrem tragischen Schicksalsweg, der Durchschnittswert der Sendung lag bei 405.000. Damit ist die von Regisseur Brian Large in Szene gesetzte Übertragung nach der erfolgreichen "La Traviata" aus dem Jahr 2005 -ebenfalls mit Anna Netrebko - die meistgesehene ORF-Opernproduktion aus Salzburg.

Höchst erfolgreich waren für die ORF-TV-Kultur im August auch die "dok-filme" "Mein Simmering" und "Mein Ottakring". Letztgenannter erreichte am 26. August mit 292.000 Zuschauern bei 25 Prozent Marktanteil die besten Werte seit dem Start der "dok.film"-Reihe.

"Sommergespräche" auf Rekordkurs

Bis zu 852.000 Zuseherinnen und Zuseher ließen sich am 27. August das ORF-"Sommergespräch" 2012 von Armin Wolf mit FPÖ-Parteiobmann Heinz-Christian Strache nicht entgehen. Im Schnitt waren 817.000 bei einem Marktanteil von 31 Prozent (21 Prozent in der Zielgruppe 12-49 Jahre) via ORF 2 dabei. Damit war dieses "Sommergespräch" das bisher reichweitenstärkste, seit es diese Gesprächsreihe gibt. Aber auch die beiden weiteren "Sommergespräche" im August mit Josef Bucher (mit 616.000 Zuschauern bei 25 Prozent Marktanteil bester "Sommergespräche"-Auftakt) bzw. Eva Glawischnig (mit 670.000 Zuschauern bei 29 Prozent Marktanteil höchster Wert für eine Grün-Politikerin / einen Grün-Politiker seit es die Polit-Gesprächsreihe gibt) erreichten jeweils Rekordwerte.

Ebenfalls am Montag im August höchst erfolgreich - das Magazin "Thema": 31 Prozent Marktanteil am 6. August bedeuten den Bestwert seit 2010.

Spira mit Liebes- und Alltagsgeschichten weiter im Hoch

Der Erfolgslauf von Elizabeth T. Spiras Reihen "Liebesg'schichten und Heiratssachen" bzw. dem Dakapo der "Alltagsgeschichten" ging auch im August weiter: Bis zu 1,113 Millionen Spira-Fans ließen sich am 27. August 2012, die aktuellen "Liebesg'schichten und Heiratssachen" nicht entgehen: Im Schnitt waren 1,009 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer um 20.15 Uhr in ORF 2 bei der siebenten von zehn Ausgaben dabei. Der Marktanteil lag bei 38 Prozent. Mit 535.000 Zuschauern (27 Prozent Marktanteil) erreichte die "Alltagsgeschichten"-Folge "An der Haltestelle" am 26. August - nach der ebenfalls erfolgreichen Ausgabe vom 29. Juli 2012 (Am Bahnhof) -den Höchstwert seit 2010.

"Universum: Wunderbares Österreich" mit ebensolchen Reichweiten

Als echter Publikumsrenner erweisen sich im Sommer die erlesenen Austro-"Universen" unter dem Titel "Wunderbares Österreich": Mit 610.000 Zuschauern bei 25 Prozent Marktanteil erreichte etwa der Film "Weinviertel - Weites Land" am 16. August den Topwert im Jahr 2012. Insgesamt verfolgte die sommerliche Dokureihe 541.000 Zuschauer bei 23 Prozent Marktanteil. Damit nicht genug "Universum":
Der zweite Teil ("Ein Meer von Vulkanen") des "Südpazifik"-Fünfteilers am 21. August erreichte mit 26 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe 12-29 Jahre den Bestwert seit 2006.

Sommer-Innovation "Die Royals" ein Erfolg

Mit im Schnitt 503.000 Zuseherinnen und Zusehern bei 22 Prozent Marktanteil waren die drei August-Folgen der insgesamt sechsteilige Sommer-Doku-Reihe "Die Royals" mit Lisbeth Bischoff und Alfons Haider höchst erfolgreich.

Olympia 2012 - ein Reichweitenerfolg

Die Olympischen Spiele London 2012 bescherten den österreichischen Athletinnen und Athleten wenige Erfolgserlebnisse, dem großen Interesse an der umfassenden Olympia-Berichterstattung des ORF tat dies jedoch keinen Abbruch: Insgesamt 5,6 Millionen Zuseherinnen und Zuseher (weitester Seherkreis, zumindest eine Minute gesehen) sahen Olympia im ORF, das entspricht 78 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren. Zugpferd Nummer eins war dabei einmal mehr das 100-m-Finale der Herren am 5. August mit 624.000 Zuschauern bei 35 Prozent Marktanteil (42 bzw. 43 Prozent in den Zielgruppen 12-49 bzw. 12-29 Jahre). Mit bis zu 898.000 Zuseherinnen und Zusehern erreichte die olympische Eröffnungsfeier am 27. Juli den absoluten Topwert. Den Bestwert für einen Bewerb mit österreichischer Beteiligung hält Beate Schrott mit ihrem 100-m-Hürden-Finale am 7. August mit 577.000 Zuschauern bei 26 Prozent Marktanteil (28 bzw. 35 Prozent MA in den Zielgruppen 12-49 bzw. 12-29 Jahre) vor Dinko Jukic - 511.000 Schwimmfans (bei 21 Prozent Marktanteil, 26 Prozent in der Zielgruppe 12-49 Jahre) ließen sich am 31. Juli das 200-m-Delfin-Finale mit "Blech" für Österreich nicht entgehen. Bis zu 198.000 Zuschauer sahen zudem die "Chili extra London"-Reportagen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001