Tumpel verlangt Schwerpunkt in der Arbeitsmarktpolitik für Ältere

Wien (OTS) - Rund 232.600 Personen waren im August arbeitslos registriert, über 56.000 befanden sich in Schulungen des Arbeitsmarktservice (AMS). Das ist gegenüber dem Vergleichsmonat im Vorjahr ein Anstieg der Arbeit Suchenden um fast sechs Prozent. Besonders gestiegen ist die Arbeitslosigkeit bei den Älteren (plus rund sechs Prozent). "Der hohen Zahl der älteren Arbeit Suchenden müssen wir aktiv begegnen. Wollen wir doch, dass die Älteren länger im Erwerbsleben bleiben. Aber immer noch schicken viele Unternehmen ältere Mitarbeiter in die Arbeitslosigkeit. Wir brauchen rasch einen Schwerpunkt in der Arbeitsmarktpolitik für diese Personengruppe", verlangt AK Präsident Herbert Tumpel, "vor allem jene, die über keine abgeschlossene Ausbildung verfügen und jene, die gesundheitliche Einschränkungen haben, brauchen Chancen und neue Konzepte, um den Weg zurück auf den Arbeitsmarkt zu ermöglichen." Tumpel fordert:

+ Die Reform der Invaliditätspension muss so umgesetzt werden, dass die ArbeitnehmerInnen mit einer guten Ausbildung oder Umschulung eine neue Beschäftigungsmöglichkeit mit ausreichendem Einkommen finden.

+ Es müssen die Voraussetzungen geschaffen werden, damit ältere Arbeit Suchende entlang eines individuellen Wiedereinstiegspfads die passenden Angebote erhalten, die sie brauchen.

+ ArbeitnehmerInnen aller Alters- und Qualifikationsgruppen müssen verstärkt in die innerbetrieblichen Aus- und Weiterbildung einbezogen werden. Das sichert die berufliche Flexibilität und Anschlussfähigkeit an neue Aufgaben auch der älteren ArbeitnehmerInnen.

+ Mehr Umstiegsmöglichkeiten auf weniger belastende Arbeitsplätze innerhalb der Unternehmen.

+ Einführung eines Bonus-Malus-Systems um die Arbeitsplätze der Älteren besser abzusichern.

Rückfragen & Kontakt:

AK Wien Kommunikation
Thomas Angerer
Tel.: +43-1 501 65-2578
thomas.angerer@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001