ÖCV für Ausweitung der Wehrpflicht-Volksbefragung

Cartellverband fordert gleichzeitige Volksbefragung zum Thema Studienbeiträge

Wien (OTS) - Der Österreichische Cartellverband (ÖCV) spricht sich neben der geplanten Volksbefragung über die Beibehaltung der Wehrpflicht gleichzeitig auch für eine Befragung über die Einführung von Studienbeiträgen an den Universitäten aus. Somit würde man laut des größten Studenten- und Akademikerverbandes Österreichs mit etwa 13.000 Mitgliedern die Gelegenheit nutzen, sich endlich auch Klarheit über das lang umstrittene Thema "Studienbeiträge" zu verschaffen.

Sozial abgefederte Studienbeiträge an den Universitäten sowie der Ausbau und die Optimierung des Stipendiensystems stellen eine der Kernforderungen des Cartellverbandes dar. Die diesbezügliche Blockade-Politik der SPÖ fügt den Universitäten nur einen kontinuierlichen finanziellen Schaden zu. Der ÖCV würde sich hier deshalb eine konstruktive Diskussion der zuständigen Minister und ein Umdenken in den Reihen der SPÖ wünschen. Man darf die Studierenden schließlich nicht im Ungewissen lassen: Sind nun in der Zukunft Studienbeiträge zu entrichten oder nicht?

An den meisten Fachhochschulen sind Studienbeiträge bereits bewährte Praxis. Dort ist im Gegensatz zu den Universitäten eine viel bessere soziale Durchmischung gegeben. Argumente gegen Studienbeiträge sind aus ÖCV-Sicht nicht nur leicht zu entkräften, sondern auch gesellschaftlich unverantwortlich. ÖCV-Präsident Ewald Salzger sieht dringenden Handlungsbedarf: "Das Argument, Studienbeiträge seien sozial ungerecht, ist Humbug. Wohnungs- und Lebenserhaltungskosten stellen eine wesentlich größere Belastung dar als ein Beitrag von etwa zwei Euro pro Tag als Zuschuss für die Ausbildung. Effektive Stipendiensysteme würden finanziell schwache Studierende wesentlich mehr entlasten als es die Abschaffung der Studiengebühren getan hat."

Die gleichzeitige Durchführung beider Volksbefragungen würde nicht nur viel Zeit sparen, sondern wäre weiters auch für die Republik Österreich kosteneffizienter.

Rückfragen & Kontakt:

Ewald Salzger
Präsident des Österreichischen Cartellverbandes
Mobil: 0699/11542630
E-Mail: ewald.salzger@europatria.at
Web: www.oecv.at bzw. www.europatria.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCV0001