SOS Mitmensch: Zeit, dass FPÖ-Funktionäre gegen Strache-Antisemitismus Stellung beziehen

Partei muss jetzt Frage beantworten, ob sie Antisemitismus wieder salonfähig machen will

Wien (OTS) - "Dass FPÖ-Obmann Strache eine antisemitische Karikatur publiziert und sich nicht dafür entschuldigt, ist ein erbärmliches Armutszeugnis für ihn als Person und als Politiker, dass sich aber auch nach zwei Wochen noch kein einziger FPÖ-Politiker vom Strache-Antisemitismus distanziert hat, ist eine Schande für die ganze Partei", so SOS Mitmensch-Sprecher Alexander Pollak.

SOS Mitmensch fordert österreichweit alle FPÖ-FunktionärInnen, die gegen Antisemitismus sind, dazu auf, sich von der von Strache veröffentlichten antisemitischen Karikatur zu distanzieren. "Die FPÖ-Funktionärsschaft hat die Pflicht, die WählerInnen darüber zu informieren, ob sie die Veröffentlichung antisemitischer Karikaturen goutiert. Jeder FPÖ-Funktionär, der schweigt, trägt mit dazu bei, die schändliche Ideologie des Antisemitismus wieder salonfähig zu machen", so Pollak abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Pollak
Mobil: 0664 512 09 25
apo@sosmitmensch.at
www.sosmitmensch.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SMM0001