HTI wechselt in den mid market der Wiener Börse

Wien (OTS) - Heute wechselt HTI High Tech Industries AG vom prime market in den mid market der Wiener Börse. Der mid market ist ein Marktsegment das auf die Anforderungen für mittlere und kleine Unternehmen zugeschnitten ist. Vorgaben zur Mindestkapitalisierung des Streubesitzes gibt es im Unterschied zum prime market nicht. Die Transparenzvorschriften sind weniger streng als im prime market Regelwerk, gehen jedoch über die gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen hinaus.

Derzeit sind folgende weitere Unternehmen im Segment mid market handelbar: Binder + Co AG, Head N.V., Hutter & Schrantz Stahlbau AG, KTM AG, Pankl Racing Systems AG, Sanochemia Pharmazeutika AG sowie Unternehmens Invest AG.

Über die Wiener Börse

Die Wiener Börse ist eine 100%-Tochter der CEE Stock Exchange Group (CEESEG), die weiters die Börsen Budapest, Laibach und Prag umfasst. Die CEE Stock Exchange Group ist die größte Börsengruppe in der Region. Um die Liquidität der Märkte zu steigern, vereinfacht die CEESEG den Marktzugang und den Handel an den lokalen Handelsplätzen. Die CEESEG-Börsen kooperieren mit 12 Börsen in Zentral- und Osteuropa und werden für dieses einzigartige CEE-Know-how weltweit geschätzt.

Rückfragen & Kontakt:

Julia Resch, Wiener Börse AG
Tel: +43 (0) 1 53 165 - 186
Fax: +43 (0) 1 53 165 - 140
julia.resch@wienerborse.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WBA0001