Wehrpflicht - Rudas: Pröll-Schwenk für Einbindung der Bevölkerung erfreulich

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Laura Rudas zeigt sich erfreut darüber, dass die Bestemmhaltung in den Reihen der ÖVP gegen die Einbindung der Bevölkerung in der Wehrpflichtfrage ein Ende zu nehmen scheint. "Die SPÖ fordert seit Monaten, die Bürgerinnen und Bürger über die Wehrpflicht zu befragen", so Rudas am Samstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienstes. Und weiter: "Aus unserer Sicht ist die Zwangsverpflichtung junger Männer auch international nicht mehr State of the Art und mit den Anforderungen einer zeitgemäßen Heerestruktur nicht vereinbar. Bisweilen sieht das der Koalitionspartner anders. Also warum nicht die Menschen befragen, wie sie sich unsere Landesverteidigung künftig vorstellen?" Jedenfalls bleibe zu hoffen, dass die Parteispitze der Volkspartei die Forderung des niederösterreichischen Landeshauptmannes ernst nimmt, betonte die SPÖ-Bundesgeschäftsführerin. (Schluss) mo

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002