BSO zeigt in Alpbach Perspektiven für Sport & Integration

Sportvereine und ihr Integrationspotenzial - welchen Beitrag kann der organisierte Sport leisten? Die BSO lud beim Forum Alpbach zum Gedankenaustausch ein.

Wien (OTS) - Am 21.08.2012 war es wieder soweit: Die Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO) eröffnete den Dialog:
"Sport und Integration: Doppelsieg 2040?!", so lautete der Titel des Arbeitskreises, welcher im Rahmen des Europäischen Forum Alpbach organisiert wurde. Der Doppelsieg bezieht sich dabei auf die Win-Win-Situation für die österreichische Gesellschaft und den organisierten Sport. Es ging darum, gemeinsam zu erarbeiten, welche konkreten Maßnahmen der Sport setzen kann, um integrationspolitische Bemühungen zu unterstützen.

Dies war bereits der 2. Auftritt der BSO beim Europäischen Forum Alpach. Als Dachorganisation des organisierten Sports in Österreich setzt sie seit einigen Jahren verstärkt Akzente auf das Thema Sport als Querschnittsmaterie. So wird dem Sport ein hohes Integrationspotenzial zugeschrieben. "Wichtig ist es daher, Ideen zu sammeln und gemeinsam zu erarbeiten, wie dieses Potenzial am besten genutzt werden kann und welche Rahmenbedingungen notwendig sind, um dies zu realisieren. Ebenfalls müssen wir mitbedenken, wie der Transfer erfolgreicher Integrationsprozesse in anderer Bereiche, in das Leben außerhalb des Sports, von Vereinen optimal begleitet werden kann", zeigt sich BSO-Geschäftsführerin Mag. Barbara Spindler motiviert. Davon, dass Sport eine gute Möglichkeit ist, um rasche Integration zu fördern, ist BSO-Präsident Dr. Peter Wittmann überzeugt: "Integration durch den Sport ist für mich die einfachste und beste Möglichkeit für eine rasche und nachhaltige Integration. Im Sport passiert dies freiwillig und ohne jeden Zwang, ganz natürlich. Dazu kommt die soziale Komponente, vor allem in Mannschaftssportarten, wo man gemeinsam etwas erreichen kann und die Leistung anerkannt wird."

Mit dem Alpbacher Arbeitskreis greift die BSO einen aktuell intensiv diskutierten Themenbereich auf, der sich auch stimmig in das Motto der "Perspektiven", "Europa 2040: Herausforderungen und Visionen", einfügt. Gemeinsam mit einem hochkarätigen Team an Referentinnen und Referenten diskutierten die Teilnehmenden, um zunächst eine Vision vom Doppelsieg 2040 zu skizziert und danach mögliche gemeinsame Maßnahmen und Schritte für die Umsetzung der Ziele zu erarbeiten.

Die Ergebnisse des Arbeitskreises sowie das Resümee der Referentinnen und Referenten finden Sie auf www.bso.or.at/forumalpbach

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO)
Mag. Barbara Spindler
Geschäftsführerin
Tel.: +43 / 1 / 504 44 55
office@bso.or.at
www.bso.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BSO0001