FPK-Anton: Raftingzeiten in der Möll werden zum Schutz der Fischbestände beibehalten

Klagenfurt (OTS) - Nach einem Diskussionsprozess von nahezu einem Jahr hat sich heute der Ausschuss für Tourismus, Land- und Forstwirtschaft mit den Stimmen der FPK und SPÖ für eine Beibehaltung der bisher geltenden Raftingzeiten , 15. Mai bis 15. September, auf der Möll ausgesprochen. Dies teilte heute der stellvertretende Ausschussvorsitzende LAbg. Hannes Anton mit.

"Damit konnte ein guter Interessensausgleich zwischen der touristischen Nutzung der Möll durch die Raftingbetreiber , eine Nutzung für die Fischerei und dem Schutz der Laichgründe erzielt werden", so Anton. Eine weitere Ausweitung der Raftingzeiten vom 01.-15. Mai hätte negative Auswirkungen auf die natürliche Selbstvermehrung besonders der Äsche gehabt. Um dies auch zukünftig sicherzustellen, werden die bestehenden Nutzungszeiten für den Raftingsport nicht ausgeweitet. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002