FP-Seidl: Narrenfreiheit für Alkoholiker und Gewalttäter am Praterstern

Rot-Grün schaut seelenruhig zu

Wien (OTS) - Schwerstalkoholiker, Schläger, Schnorrer und Stänkerer gehören am Praterstern unter den teilnahmslosen Blicken von SPÖ und Grünen zum vertrauten Bild, macht FPÖ-Gemeinderat Wolfgang Seidl aufmerksam. Die permanenten Belästigungen anständiger Passanten und Fahrgäste sind SP-Kubik & Co. nicht einmal ein Schulterzucken wert. Dauerbesetzte Bänke für Saufgelage, leere Bierdosen, Wodkaflaschen sowie Exkremente in rauen Mengen - der tägliche Slalom durch den "Fahnenwald" ist für anständige Passanten, die den Praterstern als Umsteigebahnhof benutzen müssen, untragbar. Es ist unfassbar, dass es bis heute keine Stellungnahme der SP-Bezirksvorstehung dazu gibt. Die FPÖ dagegen fordert weiter ein Alkoholverbot rund um den Praterstern sowie verstärkte Polizeikontrollen. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003