"Licht ins Dunkel"-Team startet beim IRONMAN 70.3 Zell am See

ORF-Radio- und -Fernsehstars sind auch beim ersten Halbmarathon in Zell am See - Kaprun für die gute Sache mit dabei

Wien (OTS) - Am 26. August 2012 wird Zell am See - Kaprun zum
ersten Mal Austragungsort eines IRONMAN 70.3, bei der es die halbe Ironman-Distanz - 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,2 Kilometer Laufen - zu bewältigen gilt. Das "Licht ins Dunkel"-Team, das bereits beim IRONMAN Kärnten am 2. August erfolgreich mitgehalten hat, geht auch bei diesem Triathlon mit 1.800 anderen Athleten aus mehr als 50 Nationen an den Start.

Der ORF begleitet das Team schon seit der ersten Trainingseinheit im Winter und berichtete immer wieder u. a. in der ORF-Jahreszeitensendung, ORF-"Sport-Bild" und ORF SPORT + sowie in der "ORF nachlese" und auf ORF.at. Auch über das Ironman-Wochenende in Zell am See, am Sonntag, dem 26. August, wird der ORF in Radio und Fernsehen berichten, insbesondere das ORF-Landesstudio Salzburg wird mit Kamera und Mikrofon präsent sein.

In Zell am See - Kaprun wieder dabei: Ö3-Lady Elke Lichtenegger, ORF-Niederösterreich-Marketingchef Michael Battisti, "Heute in Österreich"-Moderator Martin Ferdiny und Radio-Wien-Moderator Bernhard Weihsinger. "Das Ironman-Projekt ist ideal, um die nötige Aufmerksamkeit und Unterstützungsbereitschaft aufrechtzuhalten", ist sich das "Licht ins Dunkel"-Promiteam einig, das sich für die gute Sache erneut zu sportlichen Höchstleistungen fordert. Unterstützt werden sie von etlichen österreichischen Prominenten und Profisportlern, die aus den verschiedensten beruflichen Bereichen kommen und über sehr unterschiedliche Erfahrungen im Bereich Triathlon verfügen. Für die Aktion an den Start gehen im "Licht ins Dunkel"-Team Claudia Ronacher, Markus Ackerl, Stefan Amon, Tom Kropiwnicki, Andreas Rock und Erwin Seimann.

"140.000 Euro Spenden sind bisher schon dank der Veranstalter des IRONMAN 70.3. in St. Pölten und des IRONMAN Austria in Kärnten sowie durch zahlreiche Sponsoren für die Aktion 'Licht ins Dunkel' zusammengekommen", freut sich auch Sissy Mayerhoffer, Leiterin des ORF-Humanitarian-Broadcasting, und hofft auch in Zell am See auf eine "vor allem faire und im sportlichen wie im karitativen Sinne erfolgreiche Veranstaltung".

Der Rennkurs in Zell am See - Kaprun gilt bereits jetzt als europaweit einer der schönsten auf der halben Distanz. Nach der Schwimmstrecke im Zeller See geht es auf einen pittoresken Radkurs inmitten der Alpen, der zweimal zu bewältigen ist. Die "Licht ins Dunkel"-Aktion und das Team werden von namhaften Partnern und Sponsoren unterstützt, die sich neben dem Spitzensport insbesondere für hilfsbedürftige Kinder engagieren.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0001