Aussenminister Spindelegger zum Ableben von Premierminister Meles Zenawi

Äthiopien als ein traditioneller Schwerpunkt des österreichischen Engagements in Afrika

Wien (OTS) - Aussenminister Vizekanzler Spindelegger zeigte sich tief betroffen angesichts der Nachricht vom Ableben des äthiopischen Premierministers, Meles Zenawi, in der Nacht auf Dienstag. Meles hatte über 20 Jahre lang das politische Geschick Äthiopiens geprägt, wie kein anderer Politiker.

"In dieser Stunde der Trauer des äthiopischen Volkes gelten meine Gedanken der Familie des Verstorbenen und den Menschen im Land" erklärte der österreichische Aussenminister, der Äthiopien im Jahr 2009 besucht hatte.

Spindelegger würdigte die Bemühungen von Premierminister Meles um eine Verständigung zwischen dem Sudan und dem Südsudan und unterstrich das Potenzial Äthiopiens für eine friedliche Entwicklung am Horn von Afrika. "Die Menschen in der Region wünschen sich ein Leben in Frieden und Freiheit" betonte der Vizekanzler. "Die Stabilisierung der Lage am Horn von Afrika, Entwicklungspolitik und die Beachtung der Menschenrechte sind regelmässig unsere Hauptanliegen in unseren Gesprächen mit der äthiopischen Führung."

Spindelegger betonte das traditionelle Interesse Österreichs an Äthiopien: "Das Land ist ein Schwerpunkt der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit. Wir wollen die Situation der Menschen im Land verbessern, ihnen eine Perspektive geben. Die Verbesserung des Schutzes der Menschenrechte in Äthiopien ist uns dabei ein grosses Anliegen. Dies wollen wir durch eine Stärkung rechtsstaatlicher Strukturen erreichen. Daher schenken wir dieser Frage im Rahmen unserer Entwicklungspolitik grundsätzlich besondere Aufmerksamkeit" unterstrich der Vizekanzler. Er erinnerte auch an das jahrzehntelange Engagement der österreichischen Bevölkerung zu Gunsten der notleidenden Menschen in Äthiopien durch die von Karlheinz Böhm ins Leben gerufene Aktion "Menschen für Menschen".

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: +43(0)501150-3262,4549,4550; F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at, http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001