Ladies Lounge von Frau in der Wirtschaft: "Weibliche Revolution der Wirtschaft"

WKÖ-Präsident Leitl: Frauen sind Schlüsselkräfte der Zukunft - Waltraud Schinko-Neuroth, Unternehmerin des Jahres, berichtet über ihr Erfolgsrezept

Alpbach (OTS/PWK551) - Großen Anklang fand die traditionelle
Ladies Lounge im Rahmen der Alpbacher Perspektiven am Dienstagmittag, veranstaltet von Frau in der Wirtschaft (FiW). An dem alljährlichen Netzwerktreffen nahmen zahlreiche Unternehmerinnen und Vertreterinnen der Politik ebenso teil wie die WKÖ-Vizepräsidentinnen Martha Schultz und Renate Römer sowie WKÖ-Generalsekretärin Anna Maria Hochhauser.

WKÖ-Präsident Christoph Leitl unterstrich in seiner Eröffnung, dass Frauen - nicht zuletzt vor dem Hintergrund des sich verschärfenden Fachkräftemangels - die Schlüsselarbeitskräfte der Zukunft seien. "Eine weibliche Revolution kommt auf uns zu", so Leitl. Die Rolle der Frauen in der Wirtschaft werde immer wichtiger, bei Arbeitnehmerinnen ebenso wie bei Unternehmerinnen. "Hier wirkt nichts so gut wie ein erfolgreiches Beispiel, das gilt auch und gerade für erfolgreiche Unternehmerinnen in Vorzeigebetrieben", betonte Leitl mit Verweis auf Waltraud Schinko-Neuroth, die heurige Unternehmerin des Jahres. Im Gespräch mit der FiW-Bundesvorsitzenden Adelheid Fürntrath-Moretti skizzierte die gebürtige Wienerin, die die Leitung des Hörbehelfe-Unternehmens Neuroth vor kurzem an ihre Kinder übergeben hat, wie aus dem Familienbetrieb ein expandierendes Unternehmen mit rund 185 Standorten weltweit und 800 Mitarbeitern wurde. Rund zwei Drittel der Belegschaft bei Neuroth sind Frauen, besonderen Wert legt das Unternehmen auf die Integration von Wiedereinsteigerinnen und älteren ArbeitnehmerInnen.

Dass die weibliche Revolution nicht nur anstehe, sondern schon angekommen sei, liegt für Fürntrath-Moretti auf der Hand: "In Österreich gibt es rund 400.000 Unternehmen, mehr als ein Drittel davon werden bereits von Frauen geführt. Bei den Unternehmensneugründungen haben Frauen bereits einen Anteil von rund 40 Prozent. Das zeigt: Die Wirtschaft ist bereits weiblich". (PM)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich, Frau in der Wirtschaft
Mag. Elisabeth Zehetner
Tel.: Tel.: (++43) 0590 900-3018
mailto: fiw@wko.at
http://wko.at/unternehmerin

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0008