Europas größte Blumenschau - "Eine blühende Reise durch die Zeitgeschichte" - nur vom 23. bis 27. August 2012

Int. Gartenbaumesse Tulln - Die Leistungsschau der österreichischen Gärtner und Floristen

Tulln (OTS) - "Eine blühende Reise durch die Zeitgeschichte"
lautet das Motto "der Blumenhalle", in der die österreichischen Gärtner und Floristen kunstvolle Blumen- und Pflanzenarrangements präsentieren.

Europas größte Blumenschau zeigt florale Objekte und Skulpturen aus verschiedenen geschichtlichen Epochen auf der Int. Gartenbaumesse Tulln. Die künstlerische Blumengestaltung reicht von den verschiedensten Epochen wie Romanik, Barock, Jugendstil, Rokoko, Renaissance und Gotik, dem Mittelalter, dem alten Ägypten bis hin zu den 70er Jahren - der Flower Power Generation und dem Woodstock Festival.

Ägypten - Die Pyramiden von 2640 bis 2050 vor Christus

Ägypten war eine der ersten Zivilisationen, der es gelang Gestaltungselemente in Kunst und Architektur zu chiffrieren. Die im Dienste der Pharaonen geschaffenen Wandmalereien folgten einem rigiden Code visueller Regeln und Bedeutungen. Die ägyptischen Zivilisationen ist weltweit berühmt für ihre gewaltigen Pyramiden, Tempel und Gräber. Besuchen Sie auf der Int. Gartenbaumesse in Tulln den floral gestalteten Säulentempel von Abu Simbel sowie den aus Gold und Silber gestalteten altägyptischen König "Tutanchamun".

Das Mittelalter - ca. 6. bis 15. Jahrhundert

Das Mittelalter löste die Antike ab, Klöster und Burgen als Bauwerke waren das Sinnbild für die Macht der Kirche mit der Verbreitung des Christentums. Kreuzzüge, Adel, Knecht Herrschaften, Hexenverbrennungen, Folter und hohe Steuerabgaben prägten diese Zeit. Auf der Int. Gartenbaumesse Tulln sehen Sie eine mittelalterliche Burg mit einem großen Burggraben. Eine üppig dekorierte Rittertafel die das feudale Leben des Adels darstellt, einen Scheiterhaufen als Symbol des Machtmissbrauches jener Menschen die sich als Kirche oder als Geistliche Ausgaben und mehrere Folterkammern um die Grausamkeit der Zeit des Mittelalters darzustellen.

Der Barock: von 1575 bis 1770

Ein charakteristisches Kennzeichen des Barocks ist die Tendenz, die Grenzen zwischen den einzelnen Kunstgattungen, Architektur, Skulptur und Malerei zu verwischen. Der Barockstil löst die auf Einheit und Ruhe hinzielende, klar gegliederte Kunst der Renaissance ab. Weitere Aspekte waren ein Streben nach Reichtum und Bewegtheit im Ausdruck. Die Besucher von Europas größter Blumenschau erwartet eine florale Gestaltung mit großen Wasserbecken und üppigen Blumenschmuck in den Farben Purpur, Goldgelb und Weiß - diese Farben zeugen von Wohlstand und Reichtum des Besitzers.

Jugendstil: Willkommen in der Zeit um 1900

Der Zeit Ihre Kunst - Der Kunst Ihre Freiheit So steht es über dem Portal der Sezession, einer der berühmtesten Gebäude des Wiener Jungendstils um 1900. Der Höhepunkt liegt in der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Das wichtigste Ziel dieser Zeit war das Leben und die Kunst miteinander zu verbinden. Die Int. Gartenbaumesse Tulln zeigt das floral gestaltete Bild von Gustav Klimt den "Baum des Lebens". In Österreich gilt Gustav Klimt (1862-1918) als Hauptvertreter der Wiener Secession, deren Präsident er auch war.

Woodstock Festival: 15. bis 17. August 1969

Das Woodstock Music and Art Festival gilt als musikalischer Höhepunkt der US-amerikanischen Hippiebewegung. Der Veranstaltungsort war eine Farm in Bethel im US-amerikanischen Bundesstaat New York. Im Mittelpunkt der Blumenschau steht ein floral gestalteter Hippie Bus mit vielen Peace Herzen, bunten Schmetterlingen und üppig - farbenprächtigen Gestecken. Flower Power steht für die Hinwendung zur Natur, für Unschuld, für Fantasie und eine allumfassende Liebe.

Eintrittspreise: Erwachsene: EUR 11,- Gruppen (ab 20 Pers.) und Senioren, Studenten: EUR 9,- Jugendliche von 6 - 15 Jahren: EUR 2,-Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei

NUR VOM 23. bis 27. August INT. GARTENBAUMESSE TULLN + DIE GARTEN TULLN = 1 TICKET

Europas größte Blumenschau

Int. Gartenbaumesse Tulln

Datum: 23. - 27.8.2012, jeweils 09:00 - 18:00 Uhr

Ort:
Messe Tulln
Messegelände , 3430 Tulln an der Donau

Url: www.messe-tulln.at

Bild(er) zu dieser Aussendung finden Sie im AOM / Originalbild-Service sowie im OTS-Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

MESSE TULLN GmbH
Barbara Nehyba, MSc
Leitung Kommunikation
Tel.: 02272/624030
barbara.nehyba@messetulln.at
www.messe-tulln.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TUL0001