Junge ÖVP: Ausbau der Nachwuchsförderung an den Universitäten ist Chance für Österreich

Wissenschaftsminister Töchterle stellt zusätzlich 18 Millionen Euro an Förderungen für Nachwuchswissenschaftler zur Verfügung

Wien, 21. August 2012 (OTS) "Um im internationalen Wettbewerb der Universitäten bestehen zu können, bedarf es in Österreich auch weiterhin eines starken Fokus auf die Förderung von jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Die heute präsentierte Aufstockung der Förderung der Doktoratsausbildung in der Höhe von 18 Millionen Euro macht genau das möglich", begrüßt Axel Melchior, Generalsekretär der Jungen ÖVP, die heute von Wissenschaftsminister Töchterle vorgestellten Maßnahmen. ****

Mit den zusätzlichen 18 Millionen Euro wird auch ein starkes Zeichen für die Studierenden gesetzt. Durch die zusätzlichen Mittel wird der Einstieg für weitere 100 junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in die Forschung massiv erleichtert. "Wer in Österreich in die Forschung gehen will, sollte bei diesem Vorhaben unterstützt werden, denn Österreich kann von einem weiteren Ausbau der Forschung nur profitieren", so Melchior weiter. Neben den zusätzlichen Mitteln hat Wissenschaftsminister Töchterle angekündigt, im Herbst mit den Universitäten über weitere Maßnahmen für die Optimierung der Rahmenbedingungen für Nachwuchsforscherinnen und Nachwuchsforscher zu verhandeln. So soll künftig etwa durch einen angestrebten Ausbau der Kinderbetreuungsplätze vor Ort eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Forschung möglich gemacht werden.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP, Stephan Mlczoch, Tel: 0664/8592933
stephan.mlczoch@junge.oevp.at, http://junge.oevp.at,
http://facebook.com/jungeoevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001