Jugend Schweiß-Masters 2012: Die Landessieger sind gekürt

Nachfrage nach qualifizierten Schweiß-Fachkräften steigend

Wien (OTS/PWK548) - Bei den Vorausscheidungen zum "8. Jugend Schweiß-Masters" haben österreichweit insgesamt 103 Teilnehmer, darunter auch zwei Frauen, ihr Können unter Beweis gestellt. Davon haben sich 18 junge Schweiß-Talente für das diesjährige Bundesfinale im Oktober qualifiziert. "Schweißfachkräfte aus Österreich sind mittlerweile international gefragt. Im Rahmen des Jugend-Schweiß-Masters fördern wir als WIFI daher aktiv den heimischen Schweißer-Nachwuchs. Denn die Wirtschaft braucht diese qualifizierten Fachkräfte mehr denn je.", betont Dr. Michael Landertshammer, Institutsleiter WIFI Österreich.

Das "Jugend Schweiß-Masters" ist eine Initiative der Wirtschaftsförderungsinstitute der Wirtschaftskammern und wird heuer zum 8. Mal mit Unterstützung namhafter Firmen und Institutionen, darunter auch die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA), zur Förderung junger Talente durchgeführt. Das Alter der Teilnehmer/innen ist mit 23 Jahren begrenzt.

18 junge Schweiß-Talente stehen im Finale Die Sieger der Landesbewerbe werden sich beim Bundesfinale am 11. Oktober 2012 im WIFI Graz messen. Sie wurden dafür bereits mit Schweiß-Overalls, Kappen, Schutzhandschuhen und Brillen, gestiftet von der AUVA, Fa. Böhler, Fa. Air Liquide, 3M, Metabo, TÜV Austria und einer Trans Pocket Inverter Schweißmaschine, gesponsert von der Fa. Fronius, ausgestattet.

Die Teilnehmer kommen aus folgenden Unternehmen: - Ing. Aigner Wasser-Wärme-Umwelt-GmbH, Neuhofen: Patrick Palmetshofer - Josef Bertsch GmbH & Co, Bludenz: Simon Bachmann, Abdullah Kaldirim, Christoph Holzknecht - Forstenlechner Installationstechnik GmbH, Perg: Florian Thauerböck - Fronius International GmbH, Wels:
Angelika Kogler - Ginzler Stahl- und Anlagenbau GmbH, Amstetten:
Roland Peham, Peter Pemmer - HKI Heizkessel & Industrieanlagenbau GmbH, Wolfsberg: Thomas Hubmann - Hans Künz GmbH, Groß St. Florian:
Kevin Schuster - Liebherrwerk Nenzing GmbH, Nenzing: Marco Werle -Lindner Recyclingtech GmbH, Spittal/Drau: Markus Lagger - Meisl GmbH, Grein: Markus Aichinger, Markus Kieslinger - ÖBB Shared Service Center, Wien: Daniel Kreilach - Thöni Industriebetriebe GmbH, Telfs: Benjamin Jäger - Weißhaupt Metall GmbH, St. Margarethen: Lukas Schultermandl - Winkelbauer GmbH, Anger:
Christoph Grabenhofer

Siegerehrung auf der Messe Vienna-Tec Die Finalisten stellen im Bundesfinale im Kombi- und Spezialistenwettbewerb vor einer Fachjury ihr Können unter Beweis. Jeder Kandidat muss dabei wiederum zwei Prüfstücke innerhalb einer vorgegebenen Zeit fertigen. Die Siegerehrung findet am 12. Oktober 2012 ab 11:30 Uhr auf der Messe Vienna-Tec (Schweißen JOIN-EX) statt. (us)

Mehr zu den Aus- und Weiterbildungen rund um das Thema Schweißtechnik unter: www.wifi.at/schweissen

Die WIFIs Die WIFIs - Wirtschaftsförderungsinstitute der Wirtschaftskammern - sind mit einem Marktanteil von 20 Prozent der größte Anbieter für berufliche Aus- und Weiterbildung in Österreich. Pro Jahr besuchen 353.000 Kundinnen und Kunden 30.800 Kurse, Seminare und Lehrgänge. Aktuell sind für die WIFIs 12.000 Trainer/innen im Einsatz. Seit mehr als 60 Jahren ist das WIFI kompetenter Partner der österreichischen Wirtschaft mit neun Landesinstituten und 80 Außenstellen. Praktisches Know-how "made in Austria" bietet das WIFI auch in immer mehr Ländern Mittel- und Südosteuropas an und begleitet international expandierende Unternehmen mit Standorten in Albanien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Polen, Rumänien, Serbien, der Slowakei, Tschechien, Türkei und Ungarn. www.wifi.at

Rückfragen & Kontakt:

WIFI Österreich - Public Relations
Mag. Britta Kleinfercher
Tel: 05 90 900-3600
mailto: britta.kleinfercher@wko.at
Internet: http://www.wifi.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0005