Eine tolle Idee und eine bahnbrechende Kooperation

Wien (OTS) - Ziegen, Kaninchen und ein Schwein sind vom Wiener Tierschutzhaus in die Justizanstalt Münchendorf bereits umgesiedelt. Junge Inhaftierte sollen dadurch lernen, Verantwortung zu übernehmen, Bindung aufzubauen und Freundschaften zu schließen.

Der Justizanstalt Münchendorf ist eine Außenstelle des JVA Favoriten. Hier leben 16 junge inhaftierte Personen. Die meisten von ihnen stammen aus schwierigen Familienverhältnissen. Sie sind auf die schiefe Bahn geraten und haben -trotz ihrer jungen Jahren- schon eine steile Drogenkarriere hinter sich. Die Insassen befinden sich in den verschiedenen Phasen einer Therapie. Das Ziel dabei ist, die Jugendlichen wieder in die Gesellschaft zurückzuführen. Sie sollen wertvolle Mitbürger werden. Dazu müssen sie lernen Verantwortung für sich selber und für andere zu übernehmen. Durch die regelmäßige Versorgung der Tiere werden sie nicht nur einen geregelten Tagesablauf entwickeln, sondern auch liebevolle Freundschaften schließen können. Dadurch werden sie sozial aufgeschlossener, kontaktfreudiger auch Menschen gegenüber.

Vom Wiener Tierschutzhaus in Vösendorf sind bereits Kaninchen, ein Schwein namens Herbert und zwei Ziegen, Pünktchen und Anton übersiedelt. Sie werden dort liebevoll ge- und verpflegt. Die Insassen können nur unter Aufsicht zu den Tieren. In das großzügig und artgerecht gestaltete Areal werden Ende dieser Woche weitere Ziegen und Kaninchen umsiedeln. Laut Pflegevertrag bleiben sie Eigentum vom Wiener Tierschutzverein.

Rückfragen & Kontakt:

Justizanstalt Münchendorf
Herr Muck, Tel.: 02259/2310

Wiener Tierschutzverein
Karin Rossegger, Mobil: 0699/16604029

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WTV0001