Das Explorationspotenzial von Pre-Salt-Formationen in Südwestafrika wird im Dezember diskutiert

London (ots/PRNewswire) - Der Fokus der globalen Öl- und Gasindustrie liegt auf der Erforschung alternativer Förderregionen. Die Pre-Salt-Tiefwasserbecken entlang der afrikanischen Südatlantikküste gehören seit Kurzem zu den globalen Forschungsprojekten, die sowohl Grossunternehmen als auch unabhängige Unternehmen anlocken. Mit geschätzten 75 Milliarden Barrel unerschlossenem Ölvorkommen, das auf dem heutigen Markt einem Wert von 7,5 Billiarden US-Dollar entspricht, könnten regionale Interessengruppen enorm von einer effektiven Erschliessung dieser Ressourcen profitieren.

Der Schwerpunkt des vom 4. - 6. Dezember 2012 in Windhoek, Namibia, stattfindenden West Africa Pre-Salt Forum liegt auf den Möglichkeiten der Offshore-Ölförderung aus Pre-Salt-Formationen in Angola, im Kongo (Brazzaville), in Namibia, Gabun und der Demokratischen Republik Kongo, und untersucht, warum internationale, nationale und unabhängige Ölunternehmen Schlange stehen, um an diesen Explorationstätigkeiten teilhaben zu können.

Unter der Schirmherrschaft des namibischen Ministeriums für Bergbau und Energie werden Experten aus den Bereichen Ölförderung, neue Unternehmen, Geschäftsentwicklung, Pre-Salt- und Sub-Salt-Formationen zusammengeführt. Anhand von Fallstudien wird man über die wesentlichen Chancen in der Region diskutieren und somit Einblicke in das Potenzial der signifikanten Erkenntnisse geben. Zu den behandelten Themen gehören:

  • Anlocken von Investoren für Namibias Öl- und Gasindustrie: geplante Zeiträume für eine potenzielle Lizenzierungsrunde, Erforschung der Pre-Salt-Tiefwasserbecken des Landes und Erstellung eines Zeitplans für ein nachhaltiges Management und eine nachhaltige Entwicklung der namibischen Kohlenwasserstoffvorkommen; unter der Leitung von Immanuel Mulunga, Petroleumkommissar des Ministeriums für Bergbau und Energie, Namibia
  • Können wir grosse Erdöl- und Gasfunde in Pre-Salt-Formationen in Angola, Namibia, Gabun und dem Kongo anhand von geologischen Ähnlichkeiten mit Brasiliens Pre-Salt-Formationen vorhersagen? Erfahrungen aus bisherigen Aktivitäten in Pre-Salt-Explorationen und -Förderungen in den Tiefwasser-Offshore-Regionen Brasiliens; unter der Leitung von Dr. Marcio Rocha Mello, CEO, HRT Oil & Gas
  • Aufschlüsselung der Entwicklung der südatlantischen Becken und deren Explorationspotenzial. Ein Bericht über die Pre-Salt-Geologie im Südatlantik, Beckenanalyse, Unterschiede und Ähnlichkeiten mit Formationen in Brasilien; unter der Leitung von Dr. Stefano Mora, West-East Africa New Ventures Manager, Repsol
  • Galp Energie - Ein Multi-Energieversorger mit Interesse an Afrika: Explorationsstrategien für Angolas Pre-Salt-Formationen und warum es sich um eine wichtige Wachstumsplattform handelt; unter der Leitung von Renato de Azevedo, General Manager, GALP E & P Angola
  • Vaalcos Erfahrungen in Gabun: Gesammelte Erfahrungen aus über 17 Jahren, die damit verbundenen finanziellen und operativen Herausforderungen sowie deren Bewältigung; unter der Leitung von Rod MacAlister, General Manager, Vaalco Gabon

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Website http://www.presaltafrica.com oder kontaktieren Sie Laurence Allen telefonisch unter +44(0)20-3615-0390 oder per E-Mail unter laurenceallen@dmgevents.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0004