Öllinger verurteilt antisemitischen Comic auf Facebook-Seite von Strache

Grüne: Strache provoziert um jeden Preis

Wien (OTS) - "Im Internet zirkulieren viele Reproduktionen von dem plumpen, Jahrzehnte-altem Cartoon über einen feisten Banker, Regierung und das hungernde Volk. Dass FPÖ-Chef Strache ausgerechnet jene seltene und das Original verfälschende Variante veröffentlicht, die den Banker mit Hakennase, Davidsternen als Knöpfen und mit stechendem Blick wiedergibt, das ist kein Zufall, sondern pure Provokation", meint der Abgeordnete der Grünen, Karl Öllinger und ergänzt: "Die verfälschte Variante lehnt sich deutlich an die hetzerischen Charakteristiken des "Stürmer" über Juden an. Das ist eindeutig antisemitisch".

Öllinger zeigt sich vor allem darüber entsetzt, dass Strache mittlerweile zwar offensichtlich erkannt hat, welcher Cartoon da unter seinem Namen auf Facebook veröffentlicht wurde, da er jetzt ja auch den Original-Cartoon veröffentlicht hat, aber die antisemitisch gefärbte Variante trotzdem nicht gelöscht hat, sondern heftig gegen die Kritiker polemisiert.

"Es ist unfassbar. In jedem anderen europäischen Land würde ein derartig plumpes Spiel mit antisemitischen Klischees zum sofortigen Rücktritt führen. Strache aber lässt den Cartoon weiter auf seiner Facebook-Seite und kommt nicht einmal auf die Idee sich zu entschuldigen", kritisiert Öllinger.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen
Tel.: +43-1-2363998-210
bundesbuero@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001