BZÖ-Fauland: Wahrheit, Transparenz, Fairness - Köfer?

Stronachs Politsöldner mit erstem Fettnapf

Wien (OTS) - "Das kommt davon, wenn man sich Politsöldner, die vor dem Ende ihrer Karriere stehen, holt", kommentiert BZÖ-Bündniskoordinator Markus Fauland an die Adresse von Frank Stronach. Die heute aufgedeckte Lüge von Neo-Stronach-Jünger und Ex-SPÖ-Mandatar Gerhard Köfer, gegen den ESM gestimmt zu haben, wirft ein bezeichnendes Bild auf Stronachs Söldnertruppe. "Wahrheit, Transparenz, Fairness - unter dieses Stronach-Motto passt die Köfer-Methode wohl wie die Faust aufs Auge. Wenn das Stronachs Spitzenkandidat für die Kärntner Landtagswahl sein soll, dann sagt das alles übers Stronachs Politpersonal. Das BZÖ mit Josef Bucher hat sich nicht kaufen lassen und jeder Tag bestätigt diese Entscheidung aufs Neue", so Fauland.

Der BZÖ-Pressedienst stellt den KollegInnen der Medien auch gerne den Auszug aus dem inoffiziellen Protokoll des Parlaments zur Sitzung am 04.07. zur Verfügung:

Präsidentin Mag. Barbara Prammer: Nun kommen wir zur Abstimmung über Tagesordnungspunkt 3: Antrag des Verfassungsausschusses, dem Vertrag zur Einrichtung des Europäischen Stabilitätsmechanismus zwischen dem Königreich Belgien, der Bundesrepublik Deutschland, der Republik Estland, Irland, der Hellenischen Republik, dem Königreich Spanien, der Französischen Republik, der Italienischen Republik, der Republik Zypern, dem Großherzogtum Luxemburg, Malta, dem Königreich der Niederlande, der Republik Österreich, der Portugiesischen Republik, der Republik Slowenien, der Slowakischen Republik und der Republik Finnland in 1731 der Beilagen gemäß Art. 50 Abs. 1 Z 1 B-VG die Genehmigung zu erteilen.

Mit "Ja" stimmten die Abgeordneten:

Kaipel, Katzian, Keck, Kirchgatterer, Klikovits, Köfer, Kogler, Königsberger-Ludwig, Kopf, Korun, Kößl, Krainer, Kräuter, Krist, Kuntzl, Kuzdas;

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0004