FPÖ: Lasar an Deutsch: Strache weder Antisemit noch Opfer irgendeines Umfeldes!

Wien (OTS) - "Als Mitglied der IKG und langjähriger FPÖ-Funktionär und Mandatar habe ich weder in der FPÖ und schon gar nicht bei Obmann HC Strache den leisesten Anflug von Antisemitismus entdeckt. Da Strache zu meinen persönlichen Freunden zählt, kann ich diese Aussagen aus voller Überzeugung tätigen." Dies stellt heute der Wiener FPÖ-Stadtrat David Lasar in Reaktion auf Aussagen von IKG-Präsident Deutsch fest.

"Auch ich habe bei der diskutierten Karikatur keinen Davidstern entdeckt. Der Davidstern hat bekanntlich durchgängige Linien, welche es auf dieser Karikatur allerdings nicht gibt. Mein erster Gedanke war vielmehr, dass es sich hier um Brillanten handelt. Und all jene, die aufgrund der Nasenform eines Menschen seinen religiösen Hintergrund einzuschätzen versuchen, laufen Gefahr, in rassistische Denkweisen zu verfallen. Zum Glück gibt es solche Denkweisen nicht bei der FPÖ", stellt Lasar fest.

"Strache war selbst in Israel und hatte auch in Wien zahlreiche Kontakte zur jüdischen Gemeinschaft. Wer ihm Antisemitismus unterstellt, liegt nicht nur grundfalsch, sondern handelt aus böswilliger Motivation und verharmlost damit auch tatsächlichen Antisemitismus." Lasar appellierte an all jene, die sich zu dieser Causa lautstark zu Wort melden, mit Sachverstand, Vernunft und Augenmaß zu argumentieren und billige parteipolitische Knüppelargumente zu unterlassen. Er, Lasar, würde es auch begrüßen, wenn IKG-Präsident Deutsch FPÖ-Obmann Strache zu einem Gespräch einlädt, um gegenseitig Meinungen auszutauschen und inhaltliche Übereinstimmungen zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0004