Landjugend: Weiblicher Doppelsieg beim Bundesentscheid Pflügen in Bildein

Barbara Klaus und Margareta Heigl fahren 2013 zur WM in Kanada

Wien (OTS) - Dass sich die Damenwelt längst auch im traditionsreichsten Landjugend-Wettbewerb behauptet, wurde am vergangenen Wochenende beim 56. Bundesentscheid Pflügen im burgenländischen Bildein deutlich. Die Landjugend ermittelte die besten Beet- und Drehpflüger/-innen, wobei in beiden Kategorien eine Teilnehmerin aus Niederösterreich gewann. Insgesamt gingen unter großem Jubel des Publikums aus fünf Bundesländern 23 Pflüger an den Start, die sich bereits in den Landesentscheiden gegen ihre Konkurrenz durchgesetzt hatten. Die Goldmedaille im Beetpflügen konnte sich Barbara Klaus aus St. Pölten sichern, im Drehpflügen ging Margareta Heigl aus Haidershofen als Gewinnerin hervor. Die beiden Bundessiegerinnen werden Österreich 2013 bei der Pflüger-Weltmeisterschaft in Kanada vertreten.

Berlakovich gratulierte zu höchster Präzision und umfangreichem Know-how

"Österreich gilt weltweit als beste Pflügernation, der Grundstein für diese Erfolge wird beim Bundesentscheid gelegt. Das Pflügen zählt seit 1957 zu den ältesten Landjugendbewerben, wobei höchste Präzision und Know-how erforderlich sind", gratulierte Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich den Pflügerinnen und Pflügern zu ihren Erfolgen beim Bundesentscheid und überreichte den stolzen Gewinnerinnen ihre Medaillen. Auch zahlreiche weitere Ehrengäste konnten an diesem Pflüger-Wochenende in Bildein begrüßt werden, unter ihnen der burgenländische Agrarlandesrat Andreas Liegenfeld und der Präsident der Landwirtschaftskammer Burgenland, Franz Stefan Hautzinger.

Genauigkeit, Schnelligkeit und perfekte Technik entscheidend

Die wenigsten wissen, welche Präzisionsarbeit die Pflügerelite unseres Landes zu leisten imstande ist. Bei dieser Königsdisziplin der landwirtschaftlichen Bewerbe zählen Genauigkeit, Schnelligkeit und Konstanz. Dabei sind etwa die Tiefe der Furchen, gleichmäßige Abstände und die perfekte mechanische Abstimmung durch die Pflüger wesentliche Faktoren, die bei diesem praxisnahen Sport die Spreu vom Weizen trennen. Neben Können und Training ist aber auch die optimale technische Ausrüstung ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Die Jury, die sich aus langjährigen Pflügerprofis aus ganz Österreich zusammensetzt, zeigte sich jedenfalls sowohl am Trainings- als auch am Wettkampftag vom hohen Niveau der diesjährigen Teilnehmer begeistert.

In der Kategorie Drehpflug gewann die Niederösterreicherin Margareta Heigl mit großem Punkteabstand vor dem Oberösterreicher Martin Wurhofer und dem Steirer Josef Kowald. Beim Beetpflug ging Gold an die Niederösterreicherin Barbara Klaus, Silber an Philip Bauer aus dem Burgenland und Bronze an Bernhard Esterbauer aus Oberösterreich. Unterstützt wird das Pflügen von den Firmen Steyr, Mitas, Genol, Kverneland, KWS, der Österreichischen Hagelversicherung, ActiProt und Raiffeisen.

Die Landjugend Österreich ist mit rund 90.000 Mitgliedern die größte Jugendorganisation des ländlichen Raumes. Ihr Fokus liegt in der Weiterbildung ihrer Mitglieder und in der aktiven Gestaltung des ländlichen Raumes. Die Landjugend betreut unter anderem den EU-weit anerkannten Lehrgang "aufZAQ", eine Ausbildung im jugend- und freizeitpädagogischen Bereich, und bietet als einzige Stelle in Österreich landwirtschaftliche Fachpraktika im Ausland an. 2012 widmet sich die Landjugend im Speziellen den Themenschwerpunkten "Ressourcen der Welt" und "Integration".
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Landjugend Österreich
Mag. Claudia Jung-Leithner
Geschäftsführerin Landjugend Österreich
Tel.: 01/53441-8560
c.jung-leithner@lk-oe.at
http://www.landjugend.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AIM0001