Wiener Charta bringt unterschiedliche Meinungen auf einen Nenner

Wien (OTS) - Rund 330 Charta-Gespräche haben bisher stattgefunden
- im Wohnbereich, bei der Arbeit, mit FreundInnen oder unter ExpertInnen. In vielen dieser Charta-Gespräche kommen Menschen zusammen, die in dieser Form zum ersten Mal diskutieren, auch wenn sie regelmäßig im Stadtraum miteinander zu tun haben. Denn es geht hier nicht nur um die Inhalte, die sachlich diskutiert werden - im Zuge der Charta-Gespräche geht es auch ganz stark um die Beziehungs-Ebene im täglichen Miteinander.

Taxi 40100 initiiert Charta-Gespräch

Über ein Thema, das derzeit großes Aufsehen erregt, nämlich über das Miteinander im Verkehr, diskutierten VertreterInnen unterschiedlichster Verkehrsmittel, Radfahrer, ein Kollege der Wiener Linien, Autofahrer-Organisationen, Taxi-Fahrer u.a. auf Einladung vom Taxi 40100 im Rahmen der Wiener Charta. Trotz unterschiedlicher Ansätze stand nicht eine emotional aufgeladene Diskussion auf dem Programm, sondern die TeilnehmerInnen überlegten im Gespräch, wie ein besseres Miteinander im Verkehr erreicht werden kann.

Ein wichtiges Ergebnis der Gruppe war, dass viel Bewusstseinsbildung, d.h. Schulungen und Information, notwendig wäre, um viele Situationen im täglichen Verkehrsgeschehen angenehmer zu gestalten. Vor allem ein Perspektivenwechsel kann dazu beitragen, andere Sichtweisen zu verstehen und Verständnis für die Bedürfnisse anderer VerkehrsteilnehmerInnen zu wecken. In diesem Sinne wurden auch konkrete Vorschläge besprochen so etwa die Idee, FahrlehrerInnen einzuladen, einen Tag mit Straßenbahn- oder BuslenkerInnen zu verbringen, damit sie als MultiplikatorInnen diese Erfahrung an die FahrschülerInnen weitergeben können. Das Protokoll der Diskussion, das unter www.charta.wien.gv.at nachzulesen ist, steht unter dem Motto: Miteinander bedeutet: Es gibt auch Andere!

Information: www.charta.wien.gv.at

o Pressebilder: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=18395 www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=18399

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Eva Gassner
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81850
E-Mail: eva.gassner@wien.gv.at

Martin Hartmann
Taxi 40 100 Taxifunkzentrale GmbH
Telefon: 01 614 55 855
E-Mail: m.hartmann@taxi40100.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0008