Ministerrat beschließt Rahmen-Gesundheitsziele - Stöger: "Gesundheit ist ab sofort Thema für alle Politikbereiche"

Ziel: zwei Jahre länger gesund bleiben

Wien (OTS/BMG) - Der Ministerrat hat heute, Dienstag, die von Gesundheitsminister Alois Stöger präsentierten Rahmen-Gesundheitsziele beschlossen. Die zehn Ziele sollen als ressortübergreifender Rahmen für die Steuerung des Gesundheitswesens dienen und die Handlungsschwerpunkte für die nächsten 20 Jahre vorgeben. Stöger: "Oberstes Ziel ist es, dass die Österreicherinnen und Österreicher dadurch zwei Jahre länger gesund leben können." Bis Ende des Jahres wird ein Expertengremium dazu konkrete Maßnahmen erarbeiten. Die Rahmen-Gesundheitsziele wurden von einem aus mehr als 30 Institutionen besetzten Fachgremium während des letzten Jahres erarbeitet. Zusätzlich beteiligten sich über 4.000 Meschen über eine Online-Plattform eingebunden.

Stöger: "Die Rahmengesundheitsziele sollen die Gesundheit der Menschen in Österreich langfristig verbessern, indem alle Politikbereiche übergreifend an gesunden Lebensbedingungen arbeiten. Die nun beschlossenen Rahmengesundheitsziele, an denen sich die gesamte Gesundheitspolitik orientieren wird, sind auch ein wichtiges Instrument, die gesundheitliche Chancengleichheit aller Menschen in Österreich weiter zu bringen."

Die zehn Gesundheitsziele:

  • Gesundheitsförderliche Lebens- und Arbeitsbedingungen
  • Gesundheitliche Chancengerechtigkeit
  • Stärkung der Gesundheitskompetenz der Bevölkerung
  • Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen wie Luft, Wasser und Boden
  • Stärkung der Gesundheit durch sozialen Zusammenhalt
  • Gesundes Aufwachsen für Kinder und Jugendliche unterstützen
  • Gesunde Ernährung für alle zugänglich machen
  • Gesunde, sichere Bewegung im Alltag fördern
  • Psychosoziale Gesundheit bei allen Bevölkerungsgruppen fördern
  • Qualitativ hochstehende und effiziente Gesundheitsversorgung für alle sicherstellen.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Gesundheit
Thomas Kvicala, Pressesprecher
Radetzkystraße 2, 1030 Wien
Tel.: +43/1/71100-4506
thomas.kvicala@bmg.gv.at
http://www.bmg.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BGF0001