FPK-Darmann: FPK bringt weitere Anzeige gegen SPÖ-Chef Kaiser sowie SPÖ-KO Rohr bei Korruptionsstaatsanwaltschaft ein

Weiteres Beweismaterial im SPÖ-Korruptionssumpf

Klagenfurt (OTS) - Nach der Strafanzeige der Kärntner Landesregierung gegen SPÖ-Regierungsmitglieder, in der es auf Grund des Verdachtes eines wissentlichen Missbrauchs von Landesmitteln, um einen möglichen Vermögensnachteil von 200.000 Euro gegenüber dem Steuerzahler geht, erhob heute FPK-Klubobmann Mag. Gernot Darmann im Zuge einer Pressekonferenz weitere schwere Vorwürfe gegenüber SPÖ-Chef Peter Kaiser sowie SPÖ-Klubobmann Reinhart Rohr, die mittels Anzeige durch den Freiheitlichen Landtagsklub bei der Korruptionsstaatsanwaltschaft eingebracht wurden.

Der schwere Verdacht, dass SPÖ-Kaiser und Rohr Landesmittel zu SPÖ-eigenen Werbezwecken im Wahlkampf 2009 auf Landeskosten verwendet haben und Kaiser darüber hinaus Landesgelder widmungswidrig verwendet hat, steht im Raum.

Somit werde die Korruptionsstaatsanwaltschaft auch hinsichtlich der neuen Vorwürfe wegen des Verdachtes der Untreue und des Amtsmissbrauches Ermittlungen einzuleiten haben. "Die Belege dazu, sprechen für sich", führt Darmann einige Beispiele an:
1 ) Die zweckwidrige Verwendung von Sportfördermitteln in der Höhe von rund 106.000 Euro durch den damaligen Sportreferenten Kaiser, welche zu einer Kürzung der Sportfördermittel für die Kärntner Sportvereine geführt hat;
2) Begleichung der Kosten für die SPÖ-Parteiveranstaltung "Aschermittwochfeier", ebenso durch den SP-Chef aus Mitteln des Sportreferates;
3) Begleichung der Druckkosten für die an die SPÖ-Wahlkampflinie angepasste Zeitschrift "Kärntner Feuerwehr" aus Mitteln des Gemeindereferates durch den damaligen Landesrat Reinhart Rohr;

"Es ist daher an Hohn nicht mehr zu überbieten, wenn die Kärntner SPÖ, mit Kaiser und Rohr an der Spitze, für Anstand und Ehrlichkeit vor der Kärntner Landesregierung demonstrieren und die Saubermänner mimen, so Darmann. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0004